E-Jetski
Elektro Seadoo GT E-Waverunner

Der erste Elektro Seadoo GT E-Waverunner wurde von der niederländischen Firma Bellmarine gebaut. Die kundenspezifischen elektrischen Jetskis waren für eine 80-Meter-Superyacht.

Jemand mit tiefen Taschen wollte einen elektrischen Jetski für seine Luxusyacht. Bereits 2012 baute daher Bellmarine Technology, ein Experte für elektrische Antriebe in Schiffen, einen für diesen Kunden. Eigentlich haben sie sogar zwei davon gebaut. Jeweils mit einem 45-kW-Elektrostrahlantrieb und einer 120-V-150-Ah-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie.

Dies ist eine Menge Energie für ein elektrisches Wassermotorrad, und man musste acht Hochenergie-Batteriemodule mit einem speziellen Batteriemanagement (BMS) verwenden, um dies umzusetzen. Um die Batterien aufzuladen, wird das 9-kW-Ladegerät vom Elektro Seadoo erkannt, sodass der Elektro Jetski den Ladevorgang selber steuert. Der Ladevorgang soll ca. 2,5 Stunden dauern.

Übrigens, Jetskis sind keine Wasserlieger und sollten jeden Abend ins Trockene gebracht werden. Wer keine Lust hat seine Jet Ski jeden Abend mit dem Trailer an Land zu befördern, der sollte einen Jetski Ponton erwägen. Man fährt einfach auf den Drive On Steg. Die Jetski Docks können sogar als Winterlager genutzt werden. Und natürlich sollte jeder für sein Wassermotorrad eine Jetski Versicherung abschliessen. Egal ob benzinbetrieben oder elektrisch.

Die durchschnittliche Laufzeit für diesen Elektro Seadoo GT E-Waverunner soll bei „normalem Gebrauch“ 1,5 Stunden betragen. Bei voller Geschwindigkeit beträgt die Reichweite 30 Minuten. Hier ist ein Video mit dem elektrischen Wassermotorrad in Aktion:

Elektro Seadoo GT E-Waverunner Spezifikationen:

Diese Kundenanfertigungen basierten auf einem Seadoo GTE215 (Modell 2012) mit folgenden Spezifikationen:

  • AC- Flüssigkeitsgekühlter 45 kW 120Volt Motor
  • AC- Flüssigkeitsgekühlter 144 Volt 500 Ampere Controller
  • Hochleistungs-Lithium-Polymer-Batterien
  • 120 Volt 160 Ah (20 kWh) Zwangsluftkühlung
  • speziell entwickeltes BMS (Battery Management System)
  • Ladegerät 120 Volt 60 Ah


Es enthielt auch die ursprünglichen Seadoo GTE-Funktionen wie:

  • Intelligentes IBR-Bremssystem (IBR)
  • VTS Variable Trim System (VTS)
  • GPS-Position, Kompass, Geschwindigkeit, Runden-Timer usw.
  • Automatischer Notlaufmodus <20% Batteriekapazität
  • Kommunikationsprotokoll CAN Bus
  • Gesamtgewicht: 435 kg


Leider haben wir keine Informationen über den Preis des Elektro Seadoo GT E-Waverunner, aber wir gehen davon aus, dass er nicht billig war. Schliesslich war alles Handarbeit und solch ein Elektro Seadoo war vorher noch nicht umgesetzt worden. Wir fragen auf Messen regelmäßig bei der Firma Seadoo an, wann es ein elektrisches Wassermotorrad von ihnen geben wird. Bislang gab es noch keine Aussage. Was haltet Ihr von dem Projekt?

Kategorie: Elektro Jetski
Fragen und Antworten im: E-Jetski Forum

Teste bevor du kaufst
Wenn Du Dir nicht sicher bist, welches Board Du kaufen kaufen solltest, besuche unser Testzentrum in Berlin. Vereinbare online einen Termin, indem Du unser Formular ausfüllst.
Artikel teilen
Produkte die dich interessieren könnten
newsletter
Du möchtest auf dem
laufenden gehalten werden?
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
für mehr inspiration
©2022 e-surfer. all rights reserved