Die Phrase „Elektro Skateboard kaufen“ ist einer der häufigsten Begriffe, die rund um das Thema Elektro Skateboard auf Suchmaschinen gesucht wird.

Wir haben uns mit den Unterschieden beschäftigt, die man beim Kauf eines Elektro Skateboards innerhalb der EU im Vergleich zu einem Import aus Übersee erleben kann.

Falls möglich empfehlen wir den Kauf im eigenen Land oder zumindest aus der EU, um unnötige Wartezeiten, Zölle und Gebühren zu vermeiden. Auch der lokale Support sollte nicht unterschätzt werden.

Eine Auswahl an Boards findet Ihr in unserer Elektro Skateboard Übersicht.

Da wären zum einem die Einsteiger Elektro Skateboards wie Wizzard (ca. 630 EUR) , Yuneec (ca. 495 EUR) , Longrunner (ca. 269 EUR), Scoobu (ca. 260 EUR), Benchwheel (ca. 350 EUR) und Gecco (ca. 659 EUR), die Ihr ganz einfach auf Amazon oder Ebay kaufen könnt.

Yuneec E-Go
Yuneec E-Go

Die Nachteil bei Ebay und Amazon ist der nur indirekte Support. So akzeptiert Yuneec z.B. keine Retouren über Amazon.

Dann gibt es verschiedene lokale Hersteller, Importeure oder Distributoren wie Evolve (ab 1.099 EUR), Mellowboards (ab 1.999 EUR komplett), Funky Drive (ca. 870 EUR ohne Deck) und Mo-Bo (ab 699 EUR).

Lokale Händler wie himmelbrett.de aus Reutlingen, auf die wir im Onewheel Bereich weiter unten noch weiter eingehen, haben auch andere Brands wie Skateys im Sortiment.

Mo-Bo und Evolve Carbon GT
Mo-Bo und Evolve Carbon GT

Bei anderen Herstellern wie BoostedBoards (ab 1.299 EUR), Inboard (ab 1.399 EUR) und diversen anderen, muss das Board direkt von der Herstellerseite bestellt werden und man kommt so um einen Import aus Übersee nicht herum.

Dies war bis vor kurzem auch bei dem Onewheel nötig und es kam nur ein Import aus Übersee in Frage. Wir möchten diese Erfahrungen als Beispiel nutzen, was man bei einem solchen Import aus Übersee zu beachten hat.

Onewheel+ Import aus Übersee

Das Onewheel (1.299 USD) bzw. das neue Onewheel+ (1.499 USD) sind keine typischen Elektro Skateboards. Das Onewheel hat nur einen Reifen und simuliert noch mehr als andere Elektro Longboards das Surfen in der Welle.

Onewheel Import aus Übersee
Onewheel Import aus Übersee

Da es zur Zeit unserer Bestellung noch keinen Händler gab, der das Onewheel+ im Bestand hatte, haben wir uns dazu entschlossen, direkt bei Future Motion in Kalifornien zu bestellen. In Deutschland konnte man zu der Zeit kein Onewheel Elektro Skateboard kaufen.

Zeitlicher Ablauf:

  • Bestellt und bezahlt am 8. März 2017
  • Angekündigte Auslieferung Ende April 2017
  • Versand aus San Jose am 2. Juni (hier möchten wir bemerken, dass auch andere Hersteller Lieferschwierigkeiten haben)
  • Angekommen beim Zoll in Köln am 9. Juni und dort festgesetzt (Dokumentation nicht ausreichend)
  • Wir haben Future Motion darauf aufmerksam gemacht, aber es kam keine Reaktion
  • Nach 3 Tagen täglicher Kontrolle des Fedex Tracking, haben wir selbst mit dem Zoll bzw. Fedex Kontakt aufgenommen und die Dokumente geschickt
  • Wieder 2 Tage keine Reaktion und nach mehrfachen Emails und Telefonaten mussten wir schriftlich erklären, dass wir die Verzollung und Gebühren übernehmen
  • Am 12. Juni kam das Onewheel+ dann endlich in Berlin an 

    Ich denke ohne unseren aktiven Einsatz hätte es mindestens noch ein paar Tage länger gedauert oder im übelsten Fall wäre das Paket zurück nach Kalifornien gegangen.

    Neben den Verzögerungen fallen dann noch einige Kosten an.

    Anfallende Kosten – Import aus Übersee

    Zu dem Preis von 1.499 USD, den wir direkt an Future Motion über die Webseite bezahlt haben (Kreditkarte) kamen dann noch:

  • Versandkosten von 350 USD (direkt an Future Motion über Kreditkarte)
  • Zollgebühren: 2,7 % vom (EK+Versand) von 52,64 EUR (an Fedex)
  • Einfuhrsteuer von 284.81 EUR (19% auf Zollwert ) (an Fedex)
  • Handling Pauschale Fedex von 12,50 EUR (an Fedex)
  • MwSt. Fedex von 2,38 EUR (an Fedex) 

    Gesamtpreis: 2.008 EUR

    Wer also glaubt er würde ein Onewheel+ für 1.499 EUR vom lokalen Händler bekommen, liegt damit sehr wahrscheinlich falsch.

    Import aus Übersee kann teuer werden
    Import aus Übersee kann teuer werden

    Allerdings wird es wahrscheinlich billiger als der Direktimport, da z.B. die Versandkosten über mehrere Boards verteilt werden können. Ausserdem ist es nicht zu unterschätzen, einen lokalen Ansprechpartner für den Support zu haben.

    In Deutschland hatten wir Kontakt zu den 3 lokalen Anbietern laut der Onewheel Webseite. 2 davon sind bereit Eure Bestellungen entgegenzunehmen:

    Elektro Skateboard kaufen in Süddeutschland:

    himmelbrett – Der Brettsportladen in Reutlingen.
    Burgplatz 1
    72764 Reutlingen

    Telefon: +49 (0)7121 69 59 49 8
    Web: himmelbrett.de

    Im Ruhrgebiet:
    Warehouse One Team
    Nürnberger Str. 23
    40599 Düsseldorf

    Telefon: +49 (0) 211 74 96 37 11
    Web: www.warehouse-one.de