Sobald Evolve ein neues Board oder Zubehör herausbringt gibt es stets einen kleinen Hype darum. Zeit für einen Evolve R2 Steuerung Testbericht.

Die neue Evolve R2 Steuerung für die GT und GTX Boards hat einen solchen Hype gestartet, gefolgt von etwas Enttäuschung bei den Nutzern, und dann gefolgt von einem Update, welches viele Probleme gelöst hat.

Wir konnten die neue Steuerung nun für einige Wochen testen und wollen versuchen euch die Vor- und Nachteile aufzuzeigen.

Was im Paket steckt:

  • Neue Remote
  • Anleitung für Verbindungsprozess

Was gibt’s neues?

Hauptmerkmal der R2 ist die neue ergonomischere Form
Hauptmerkmal der R2 ist die neue ergonomischere Form

Das Triggerdesign der Evolve R2 Steuerung wurde erneuert, um sicherzugehen, dass man nicht mehr versehentlich die Bremse aktiviert. Es gibt nun zwei Trigger, einen für den Zeigefinger zum Beschleunigen und einen für den Daumen um zu bremsen.

Beide wurden durch magnetische Schalter ersetzt, um eine genauere Bedienung zu ermöglichen. Der neue Aufbau ist eine der Sachen, welche viel bemängeln, da man nun, um vom Gas auf die Bremse zu wechseln, Umgreifen muss und so eventuell etwas Zeit in Gefahrensituationen verlieren könnte. Allerdings fühlte man sich während des Tests immer sehr sicher und der Vorteil, nun nicht mehr versehentlich an die Bremse zu kommen, überwog.

Das neue Display spiegelt etwas mehr, zeigt dafür aber mehr Infos
Das neue Display spiegelt etwas mehr, zeigt dafür aber mehr Infos

Auf dem Display kann man nun auch endlich den Ladestand der Batterie in der Remote sehen, was besonders praktisch ist, wenn man eine der ersten R2 Steuerungen  mit sehr kleinem Akku erhalten hat. Die zweite Version kommt ausgestattet mit einer fast doppelt so großen Batterie und einer deutlich längeren Akkulaufzeit.

Der neue Totmannschalter verhindert nun, dass das Board aus versehen losfahren kann. So muss man im Stand beim Anfahren diesen Knopf gedrückt halten um zu beschleunigen. Während der Fahrt kann man ihn dann aber auch loslassen. Stört einen diese Feature, kann man es in den Einstellungen deaktivieren.

Update der R2 Steuerung

Wie bereits erwähnt gab es bereits ein Update für die R2 Steuerung, nachdem sich viele über Akkuprobleme, aber auch Verbindungsfehler oder Displaystörungen beschwert haben. Evolve hat daraufhin begonnen eine zweite Version der R2 mit größerem Akku und verbesserter Firmware auf den Markt zu bringen. Wir hatte zwar nur eine R2 der alten Generation, konnten bei unseren Tests aber trotzdem keine der oben genannten Probleme feststellen.

Wenn ihr noch eine R2 der ersten Generation besitzt, dann könnt ihr diese kostenlos bei eurem Evolve-Händler gegen eine neue tauschen lassen.

So sieht die erste Version der R2 mit kleinem Akku von Innen aus
So sieht die erste Version der R2 mit kleinem Akku von Innen aus

Evolve R2 Steuerung Testbericht: Vor- und Nachteile

Pro:

  • leichtere und sicherere Bedienung
  • angenehmer für weniger aggressives Fahren
  • mehr Überblick über Akkulaufzeiten
  • Totmannschalte

Kontra:

  • Umgreifen nötig, um zu Bremsen
  • erste R2 Version hat viele Probleme
  • etwas niedrigere Akkulaufzeit
Links die neue R2 Steuerung, rechts die alte standard Steuerung
Links die neue R2 Steuerung, rechts die alte standard Steuerung

Fazit

Dieses Fazit bezieht sich auf die Erfahrung, welche ich während des Test sammeln konnte und ich muss sagen, mir hat die neue R2 wirklich sehr gefallen!

Das neue ergonomische Design ist angenehmer bei langen Fahrten und die verbesserten Trigger sorgen für eine gleichmäßigere Beschleunigung. Die etwas niedrigere Akkulaufzeit war nie ein Problem, da die Steuerung ohnehin nach zwei bis drei Boardladungen neu geladen wurde. Beim Verbinden gab es immer noch ein paar Probleme, aber nur  beim Einschalten, danach lief alles sauber und es gab nie Verbindungsabbrüche.

Meiner Meinung nach eine sehr gute Weiterentwicklung der Standardsteuerung, welche sich doch immer etwas billig und klapprig anfühlte. Ich empfehle die R2 definitiv als Upgrade für euer Setup.

Wir hoffen, Euch hat der Evolve R2 Steuerung Testbericht gefallen.

Mehr Infos unter: evolveskateboards.de