Das EWAVE Elektro Surfbrett wurde kürzlich vom Allstar-Team getestet und wird voraussichtlich ab September 2019 ausgeliefert. Einige Boards wurden bereits an Beta-Anwender ausgeliefert.

EWAVE Elektro Surfbrett
EWAVE Elektro Surfbrett

Das Allstar Jetboard Tour Team, zu dem diesmal Mike von Jetsurfingnation und Wayne sowie Innin von Jetboard Limited gehörten, wurde von Dana (US-Vertriebspartner von EWAVE) und Steve in Portugal besucht. Sie sahen sich das neue EWAVE Jetboard an, welches im direkten Wettbewerb mit dem ESURF und dem Jetsurf Electric steht, das ab Q1 2020 ausgeliefert werden soll.

Bitte seht Euch das Video von Jetsurfingnation hier an:

HINWEIS: Einige der Daten im Video unterscheiden sich von dem, was ich auf der EWAVE-Website finden konnte. Im folgenden Artikel beziehe ich mich auf die aktuellen Website-Daten, da das Video bereits im Juni 2019 produziert wurde.

Das EWAVE Elektro Surfbrett kommt nach 4 Jahren Entwicklung von einer chinesischen Firma, im Besitz einer Person namens „Tiger“ist,  auf den Markt. EWAVE produziert alle Komponenten selbst. Obwohl es ein chinesisches Jetboard ist, scheint es keine Kopie zu sein, sondern bietet stattdessen einige einzigartige Funktionen. Für die Fußpads wurde ein neues stoßdämpfendes Material namens D30 lizensiert. Die Finnen sind von FCS (somit leicht austauschbar) und werden mit optionalen Rädern ausgeliefert, die an das Board selbst angeschlossen werden können, um es leicht an den Strand zu bringen. Die Räder sind Teil des Reisesets, das auch eine Boardtasche enthält.

EWAVE Batterie
EWAVE Batterie

Der Gedanke von „Tiger“ war, ein leichtes Elektro Jetboard mit genügend Leistung zu bauen, um mit benzinbetriebenen Surfbrettern zu konkurrieren. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 56 km/h. Es stehen 2 Modelle zur Verfügung. Das V2-6000-Modell hat 6.000 RMP (Umdrehungen pro Minute), während das V2-5000-Modell…. (ich schätze Ihr könnt es erahnen). Das Modell 5000 verkauft sich für rund 9.500 EUR inkl. 21& MwSt. und zzgl. Versand und das Modell 6000 für rund 10.650 EUR inkl. 21 % MwSt. und zzgl. Versand. Das 5000er Modell erreicht 50 km/h und hat andere Farben. Beide Modelle versprechen eine Leistung von 10kW.

Der 2,5 kW Akku hat ein Gewicht von 10 kg und soll sich in 2 Stunden aufladen lassen, um je nach Bedingungen und Gewicht des Fahrers bis zu 30 Minuten Fahrzeit zu bieten. Der Akku hat 2 Soft-Release Griffe für den einfachen Transport und wird in einem Metallgehäuse geliefert, das nach EWAVE feuerfest sein soll. Er läuft mit 48 V und 56 Ah. Laut Dana werden sie über einen riesigen Batteriebestand verfügen, so dass Ersatzbatterien zur Verfügung stehen werden. Der Preis für eine solche Ersatzbatterie beträgt ca. 3.300 EUR inkl. 21% Mehrwertsteuer plus Versand. Als Zubehör gibt es noch eine TUBE für 800 EUR, die das Fahren für Anfänger und Kinder erleichtern soll. Diese kennt man bereits von Jetsurf.

EWAVE Jetboard mit optionalen Rädern
EWAVE Jetboard mit optionalen Rädern

Das Kohle-Faser Jetboard hat die Abmessungen von 176 x 61 x 18 cm und wiegt 30 kg inklusive 10 kg Batterie und kann Fahrer bis zu 100 kg tragen. Für das nächste Jahr plant das Unternehmen auch ein hybrides e-Foil Jetboard, das die vorhandenen Boards und Komponenten nutzt. Die Idee ist, das Triebwerk herauszunehmen und durch einen Mast und Flügel zu ersetzen, wo sich das Triebwerk am unteren Ende des Mastes befindet. Ich freue mich darauf, dies live zu sehen.

Uns wurde ein Testboard für September versprochen und ich freue mich darauf, meine eigenen Tests durchzuführen.

Der europäische Vertriebspartner für das EWAVE E-Surfboard wird Wayne Brooks von Jetboard Limited. Seinen ersten Container mit Brettern erwartet er im September. Wayne (wie Dana in den USA) ist für die 1-Jahres-Garantie verantwortlich und repariert oder ersetzt bei Bedarf Komponenten. Besuchen Sie Wayne unter: jetboardlimited.com