Ein fliegendes Surfbrett genannt Waydoo Flyer stieß auf der CES 2020 in Las Vegas auf großes Interesse. Warum? Nun, sie waren die einzigen Hersteller von elektrischen Surfbrettern hier in Las Vegas, die ausstellten.

Die meisten Hersteller von elektrischen Hydrofoils und elektrischen Surfbrettern stellen auf Wassersport-Messen wie der boot in Düsseldorf aus, wie Ihr in unserem Veranstaltungskalender sehen könnt. Waydoo aus China, der den Drohnen-Hersteller DJI als Investor zu haben scheint (sie nennen DJI Geschäftspartner), stellte bereits 2019 auf der CES aus. Lest unseren Waydoo Flyer-Artikel 2019 für mehr Infos dazu. Waydoo war dieses Jahr wieder in Vegas und da viele Leute noch nicht mit eFoils vertraut sind, haben sie viel Aufmerksamkeit von der Presse erhalten.

E-Surfer Shop Banner

Was war neu, seit wir das Waydoo-Team letztes Jahr in Vegas getroffen haben? CEO Dennis war nicht anwesend und sein ehemaliger Marketingmitarbeiter hat das Unternehmen verlassen, so dass wir ein neues Team kennengelernt haben. Auch die Website wurde von waydoo.io zu waydootech.com geändert. Aber das war natürlich nicht alles 😉

Fliegendes Surfbrett Waydoo Flyer auf der CES 2020
Fliegendes Surfbrett Waydoo Flyer auf der CES 2020

Während der Waydoo Flyer, den das Team als fliegendes Surfbrett bezeichnet, letztes Jahr so ziemlich wie ein Prototyp aussah, wirkten die Boards dieses Jahr ausgereifter und Waydoo behauptet, dass sie angefangen haben, Kunden in kleinen Mengen zu beliefern. Sie wollen die Zahlen im Jahr 2020 erhöhen. Die Qualität ist nicht vergleichbar mit dem, was wir von Lift Foils und Fliteboard kennen, aber Waydoo möchte sein fliegendes Surfbrett zu einem viel günstigeren Preis anbieten. Sie zeigten dieses Jahr 2 Modelle. Der Waydoo Flyer und der Waydoo Flyer One.

2020 Waydoo Flyer
Waydoo Flyer
Waydoo Flyer One
Fliegendes Surfbrett Waydoo Flyer One

Der Waydoo Flyer aus Kohlefaser ist das Flaggschiff unter den Waydoo E-Foils. Der Preis für das Flyer Board beträgt 6.495 US-Dollar ohne Versand und Steuern Das Waydoo Flyer One verkauft sich für ca. 4.500 USD ohne Versand und Steuern, wenn wir das Standpersonal richtig verstanden haben. Es war nicht immer leicht 😉

Beide Modelle verfügen über einen Lithium-Ionen-Akku. Leider war das Standpersonal aber nicht in der Lage uns weitere technischen Daten über den Akku zu geben. Während der Waydoo Flyer über eine Batteriefach mit einem Deckel verfügt, wie wir dies vom eFoil kennen, hat der Flyer One den Akku direkt im Rumpf untergebracht, wie man auf den folgenden Bildern sehen kann.

Waydoo Flyer Batterie
Waydoo Flyer Batterie
Waydoo Flyer One Batterie
Waydoo Flyer One Batterie

Wir durften leider keine detaillierten Bilder von der Flyer One Batterie machen, da es sich nur um einen Prototyp handelte (der Flyer One ist noch nicht auf der Waydoo Website aufgeführt). Wir waren jedoch überrascht über die große Anzahl an Kabeln, die an den Waydoo Flyer Akku angeschlossen sind. Das Bild unten zeigt die Kabel, aber das Team konnte erneut nicht erklären, was genau die Funktionalität ist.

Viele Batterie Kabel
Fliegendes Surfbrett Waydoo – Viele Batterie Kabel

Die Standardfernbedienung ähnelte stark der vom letzten Jahr und zeigt die Batterieladung mit 5 LEDs und die Geschwindigkeit mit 5 LEDs an. Mit den Tasten PLUS und MINUS können man die 5 Geschwindigkeitsmodi ändern. Der Formfaktor ähnelt stark dem von Lift Foils, jedoch ohne LCD-Display. Waydoo zeigte eine zweite Fernbedienung, die eher der Fernbedienung von Fliteboard entsprach. Sie war kleiner und hatte ein Farbdisplay. Ich wurde gefragt, welche ich bevorzugen würde, was mir das Gefühl gab, dass sie andere Ideen kopieren und versuchen zu validieren, für welche sie sich entscheiden sollten.

Fernbedienung mit Lift Foils Formfaktor
Fernbedienung mit Lift Foils Formfaktor
Fernbedienung mit Fliteboard Formfaktor
Fernbedienung mit Fliteboard Formfaktor

Fliegendes Surfbrett – Waydoo Flyer

Der Waydoo Flyer wiegt ohne Akku 22 kg. Die Batterie wiegt weitere 13 kg, was es insgesamt 35 kg machen würde. Die Maße sind 66 „x 28“ x 39 „oder 169 cm x 71 cm x 99 cm. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt laut Waydoo 45 km/h. Waydoo gibt eine Ladezeit von 2 Stunden an und der Akku ist IP67 wasserdicht. Man behauptet eine Fahrzeit von 75 – 120 Minuten und eine Reichweite von bis zu 56 km.

Waydoo Flyer One

Wie oben erwähnt, scheint dieses Board ein Konzept zu sein und ist noch nicht auf der Waydoo-Website aufgeführt. Laut dem Datenblatt der CES hat es ein Gewicht von 37 Pfund oder 17 kg plus Batterie (insgesamt 30 kg) und eine Abmessung von 66 „x 28“ x 41 „oder 169 cm x 71 cm x 104 cm. Alle anderen Spezifikationen scheinen ähnlich zu sein, sind aber noch nicht veröffentlicht.

Waydoo Flügel und Antrieb
Waydoo Flügel und Antrieb

Ich hatte viele technische Fragen an das Waydoo-Team, die aber aufgrund mangelnder Kenntnisse und Sprachbarrieren leider nicht beantworten konnten. Ich vermute, sie hatten nicht damit gerechnet, dass jemand mit Erfahrung sie in Bezug auf ihr Produkt herausfordern würde. Sie konzentrierten sich nur auf die „normalen“ Besucher der Unterhaltungselektronikmesse. Das war bedauerlich und ein bisschen enttäuschend. Waydoo gewährt eine einjährige Werksgarantie, die alle Fabrikfehler und Produktausfälle abdeckt.

Wir werden mit dem Waydoo-Team in Kontakt bleiben und hoffentlich ein Board für eine intensive Überprüfung bekommen. Nach dem, was ich ohne Testfahrt gesehen habe, würde ich noch keine Bestellung aufgeben. Für Fragen und Feedback besucht bitte unser Waydoo-Forum.