Das Fliteboard E-Foil ist ein Elektrisches Hydrofoil, welches in der Byron Bay, Australien, entwickelt wird. Es hat ein wunderschönes Design und kann Ende 2019 – wenn alles gut geht – auf den Markt kommen. Die Fliteboard Webseite verspricht ein hochqualitatives, umweltfreundliches und leicht zu fahrendes eFoil.

Wir hatten selbst ein Fliteboard Anfang 2019 gekauft und dieses auch unter anderem zwei Wochen lang in Spanien täglich im Ozean in Gebrauch. Es ist ein tolles Board, allerdings haben wir uns dann doch für das Lift eFoil entschieden, welches wir über unseren Shop verkaufen. Zwar fanden wir das Holzdesign sehr ansprechend und auch die Funktionen der Fernbedienung, allerdings gefällt uns das Lift Foils eFoil im täglichen Einsatz besser. Warum, erfahrt ihr nun…

Zum Einem ist da die Batterie. Beide Batterien wiegen ca. 14 kg, aber während die Flite Cell über einen Nylonstrap festgehalten wird, der schon nach ca. 50 Metern Tragen starke Schmerzen in der Hand verursacht, hat die Lift Batterie einen sehr bequemen, in die Batterie integrierten, Griff. Dazu kommen sehr scharfkantige Flügel und ein scharfer Aluminium-Mast bei Flite, der bei uns bereits am ersten Tag zu einer feinen Schnittwunde geführt hat. Auch die Verbindungskabel zur Batterie fanden wir bei Flite sehr fragil und nicht so robust wie beim Lift eFoil. Insgesamt sind aber beide sehr gute Elektro Hydrofoil Boards!

Fliteboard E-Foil
Fliteboard E-Foil

 

Dieser Artikel wurde bereits 2017 geschrieben. Die Informationen oberhalb dieses Satzes wurden 2020 aktualisiert.

Man hört fast täglich von neuen Elektro Hydrofoil Projekten aus der ganzen Welt. Nur Lift Foils eFoil soll ab Ende 2017 in ersten kleinen Stückzahlen ausgeliefert werden. Alle anderen planen eine Einführung in 2018 und halten sich leider noch sehr mit technischen Daten und Preisen zurück. Man möchte wohl seinen Mitbewerbern nicht zu viele Informationen preisgeben.

Es bleibt also spannend….

E-Surfer Shop Banner

Die Fliteboard Website ist schön gemacht, gibt aber leider auch nicht viele Details her. Wir haben den Hersteller nach weiteren Informationen gefragt, machen uns aber aus den oben genannten Gründen kaum Hoffnung.

Das Fliteboard E-Foil soll mit japanischen Batteriezellen ausgestattet werden, die eine sehr hohe Energiedichte mit einem leichten Gewicht vereinen sollen. Das Board selber soll aus Paulownia Holz bestehen und der Mast und die Flügel aus rostfreiem Stahl sowie Carbon. Diese Kombination sieht gut aus und soll nicht nur sehr leicht, sondern auch sehr stabil sein.

Das Getriebe soll von deutschen Ingenieuren entwickelt worden sein und von einem kräftigen Motor angetrieben werden. Es wurde eine Testfahrt beschrieben, bei der man in 62 Minuten ganze 28 km zurückgelegt hat und dies bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 26 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von 36 km/h.

Fliteboard eFoil mast and wings
Fliteboard eFoil mast and wings

Alle weiteren Information sind recht allgemein und oberflächlich gehalten und treffen wohl auf die meisten Hydrofoils, sowie z.b. Liftfoils eFoil zu. Die Hauptaussage ist, dass das Fliteboard E-Foil „Ozean freundlich“ ist. Es ist leise, ist emissionsfrei und verursacht kaum Wellen die Tiere und andere Wassersportler stören könnten. Wie alle eFoils halt 😉 Wir freuen uns, schon bald mehr über dieses elektrisches Hydrofoil Projekt zu erfahren. Auf den Bildern und Videos sieht es nämlich vielversprechend aus.

Mehr Infos auch in unserem Forum.