Die ersten E-Wassermotorrad Konzepte wurden bereits 2010 von Green Samba und Eco Watercraft vorgestellt. Beide haben es nie auf den Markt geschafft.

Wenn eines an Jetskis nervt, ist es der Lärm. Selbst aus der Ferne beschweren sich die Leute über die lauten Motoren und deshalb verbieten immer mehr Orte die Wassermotorräder. Eine Lösung hierfür wäre ein E-Wassermotorrad, also ein Jetski mit leisem Elektromotor.

Benzinbetriebene Wasermotoräder haben mit 200 PS oder mehr viel Leistung. Man kann die Leistung mit einem Sportwagen vergleichen. So viel Energie braucht riesige Batterien, die das Ganze sehr schwer machen. Darüber hinaus müssen die Batterien und die Elektronik eines E-Jetskis salzwasserbeständig sein. Das ist eine schwierige Herausforderung, die Elektroautos nicht lösen müssen. Dies ist der Grund, warum wir noch kein elektrisches Wassermotorrad auf den Markt gebracht haben, obwohl innovative Startups es seit 2010 versucht haben. Schauen wir uns zwei Beispiele an.

E-Wassermotorrad Green Samba

2010 präsentierte die Silveira Group aus Ohio in den USA einen Prototyp mit dem Namen Green Samba. Ihr Versprechen war es, ein ähnliches Erlebnis wie einem Jet-Ski mit mehr als 200 PS und einer Geschwindigkeit von bis zu 105 km/h zu bieten, nur ohne Lärm und ohne lokale Emissionen. Das Unternehmen hat nie einen Preis angekündigt und das Produkt war nie zum Kauf verfügbar. Trotzdem war das Konzept sehr interessant. Nicht nur, weil es elektrisch war, sondern auch die Form und das Gewicht waren im Vergleich zu anderen Jet-Skis sehr unterschiedlich. Der leichte Rumpf aus Kohlefaser wurde so konstruiert, dass der Fahrer sehr nahe an der Wasseroberfläche saß. Fast wie ein Rennmotorrad.

Der Samba Green-Prototyp war für Ende 2010 geplant, aber das Unternehmen stellte die Bemühungen ein, als es feststellte, dass die Batterietechnologie zu diesem Zeitpunkt nicht weit genug fortgeschritten war, um mit der Leistung von benzinbetriebenen Jets mithalten zu können. Bereits 2009 hatten sie Prototypen des Samba, einer benzinbetriebenen Version des Samba Green. Siehe folgendes Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Silveira Samba Green-Website war ursprünglich auf silveiracustoms.com, ist aber nicht mehr online.

Eco Watercraft

Etwa zur gleichen Zeit entwickelte ein anderes Unternehmen ein umweltfreundliches Wassermotorrad-Konzept. Beim Ansatz des Eco Watercraft ging es erneut darum, Lärm und lokale Emissionen zu eliminieren. Die Ladezeit wurde mit 3 Stunden bei 240 Volt und 6 Stunden bei 110 Volt angegeben. Der erste Prototyp erreichte laut CEO Barret Taylor 80 km/h, aber das Ziel war 105 km/h.

Das Unternehmen verglich sein E-Wassermotorrad mit den Tesla-Fahrzeugen und versprach sofortiges Drehmoment bei jeder Geschwindigkeit. Über die Laufzeit des mit Lithium-Ionen-Batterien betriebenen Eco Watercraft wurde nichts gesagt. Ihr Ziel war es, einen bekannten Big-Wave-Surfer zu finden, um das Konzept zu beweisen, dass ihr E- Jetski mit Benzin-Fahrzeugen konkurrieren kann. Auch ihre ursprüngliche Website ecowatercraft.com ist nicht mehr online..

Kategorie: Elektro Jetski
Fragen und Antworten im: E-Jetski Forum