Der chinesische Hersteller Hoverstar präsentierte auf der boot Messe erstmals in Europa das Hover Foil H5 Elektro Foil. Ihr europäischer Distributor Richard Preissler aus Brno in der Tschechischen Republik erklärte uns das Produkt.

Havospark (oder war es Hoverstar – Ich bin darüber ein wenig irritiert – mehr dazu am Ende)  stellte dieses Jahr auf der boot in Düsseldorf mehrere Wasserspielzeuge aus:

  • Der AQUAJET DIVE H2 ist ein Unterwasserscooter für Taucher, der dem Seabob ähnlich ist
  • Der HOVER ARK H3 ist ein kleines ferngesteuertes Board für Rettungsdienste
  • Das HOVER FOIL H5, die das elektrische Hydrofoil, das wir in diesem Artikel erklären
  • Der HOVER BOAT JET, ein E-SUP Adapter ähnlich dem Scubajet
  • Der HOVER DIVE JET, der auch dem Scubajet ähnelt, aber kleiner ist und von dem man 2 trägt (Jeweils einer wird an die Oberschenkel geschnürt – yeah 007)
  • Der HOVER MANTA, den sie ein elektrisches Kickboard für das Wasser nennen, und der für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren entwickelt wurde

E-Surfer Shop Banner

Viel Spielzeug auf so einem kleinen Stand, aber wir haben uns natürlich auf das elektrische Hydrofoil Hover Foil H5 konzentriert. Ziemlich einzigartig ist(wir haben gehört, dass es einen anderen asiatischen Anbieter gibt, der es auch so macht), dass sich das Batteriefach unter dem Board befindet. Ein Vorteil könnte sein, dass sie auf diese Weise ein sehr ebenes Board auf der Oberseite haben. Richard  erklärte jedoch, dass der Grund für diesen Ansatz der wäre, dass es einfacher wäre, die Batterie durch Umdrehen des Boards zu wechseln, da das Board so stabiler liegt als wenn es auf dem Flügel und der Oberseite der Boards steht. Das macht vielleicht Sinn, hat aber den Nachteil, dass der Batteriedeckel mit Schrauben befestigt werden muss, was den Batteriewechsel erschwert.

Hier eine Videopräsentation von der boot:

Laut der Broschüre hat das Hover Foil H5 Board eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h, die mit einer PLUS- und MINUS-Taste (10 Geschwindigkeitsstufen) per Fernbedienung gesteuert werden kann. Das Gewicht beträgt 30 kg einschließlich der Batterie bei einer Länge von 180 cm. 1,8 m ist riesig und daher ist das Board mehr für Anfänger gedacht. Der 30 Ah Lithium-Ionen-Akku hat ein Gewicht von 13,9 kg und soll eine Fahrzeit von 40 – 60 Minuten ermöglichen. Ladezeit von 1-2 Stunden klingt zu schnell, aber ist vielleicht bei der kleinen Reichweite durch eine kleine Batterie erklärbar. Das Ladegerät wurde auf der Messe nicht gezeigt. Der Motor hat 5 kW Leistung. Ich fand, dass der Mast ziemlich lang aussah und Richard meinte, dass er ungefähr 1 m lang sein würde. Die Broschüre erwähnt eine maximale Höhe von 70 cm über dem Wasser.

Havospark Hover Foil H5
Havospark Hover Foil H5

Der Preis für das Hover Foil H5 Elektro Foil beträgt 7,499 EUR zzgl. MwSt. Und Versand und ratet, wann der Versand beginnt? Wir haben dies Jahr für Jahr von so vielen Herstellern gehört. Der Versand erfolgt ab April/Mai. Schauen wir mal …

Hover Foil Fernbedienung
Hover Foil Fernbedienung

Ich fand es verwirrend, dass sie den Namen Hoverstar für ihre Website verwenden, aber die Marke auf den Geräten war Havospark. Unter beiden Domains gibt es eine Webseite. Ich habe mich an das Hoverstar-Team gewandt und folgende Erklärung erhalten: Der Name „Hoverstar“ ist der Firmenname, aber in einigen Regionen außerhalb Chinas gibt es ein Markenproblem mit diesem Namen. Aus diesem Grund heißt das Produkt jetzt „Havospark“, aber das Unternehmen bleibt Hoverstar.