Unser Lift Foils Handbuch in Deutsch ist eine eFoil Kurzanleitung. Wir haben die wichtigsten Passagen für Euch übersetzt. Außerdem haben wir eigene Passagen ergänzt. Dies ist kein Ersatz für das dem Lift Foils eFoil beiliegende Handbuch. Das Originalhandbuch enthält sehr wichtige Informationen zur Sicherheit und sollte unbedingt vor dem Gebrauch gelesen werden. Die eFoil Kurzanleitung soll euch dabei unterstützen, kurz etwas nachzuschlagen, wenn Ihr bereits am Strand seid.

Lift Foils Handbuch

  1. Hauptbatterie laden
  2. Zusammenbau des eFoils
  3. eFoil Fernbedienung
  4. Pairen (Verbinden) der eFoil Fernbedienung mit dem Board
  5. Handschlaufe der Fernbedienung befestigen

1. Hauptbatterie laden

eFoil Hauptbatterie
  • Identifiziere den Anschluss für den Hauptstromanschluss an der Batterie.
  • Identifiziere den Datenanschluss und entferne die Kappe.
  • Identifiziere den Hauptstromanschluss des Batterieladegeräts und das „Nocken“-Verriegelungssystem.
  • Lege den Akku immer flach hin und behandle ihn mit Vorsicht. Achte darauf, dass sowohl die Batterie als auch das Batterieladegerät einander zugewandt sind (Stecker und Buchse), um einen leichteren Anschluss zu ermöglichen.
  • Identifiziere den Hauptanschluss des Batterieladegeräts und das „Nocken“-Verriegelungssystem und schiebe es in die Hauptanschlussöffnung der Batterie.
  • Drücke den Stecker nach vorne in die Batterie und drehe den „Nocken“-Verschluss im Uhrzeigersinn
    Vorsicht! Achte darauf, die Verbindung nicht mit Gewalt herzustellen, da dies zu einer Beschädigung der Stifte auf am Stromanschluss der Batterie führen kann.
Nocken-Verriegelungssystem
Nocken-Verriegelungssystem
  • Stecke den Datenstecker in den Datenanschluss, indem die roten Punkte auf beiden Steckern aufeinander abstimmen und darauf achten, dass der Stecker spürbar „einrastet“.
    Vorsicht! Gehe sehr vorsichtig mit den 8 Datenpins des Datensteckers um und achte darauf, dass diese frei von Beschädigungen und Korrosion bleiben. Gehe sorgsam mit den Datensteckern um!
eFoil Datenkabel
eFoil Datenkabel
  • Stecke das Batterieladegerät in eine Steckdose, NACHDEM sowohl der Hauptstromstecker als auch der Datenstecker angeschlossen wurden.
  • Hinweis: Dies ist ein Hochenergie-Ladegerät und sollte nicht gemeinsam mit anderen Geräten an einer Steckdose angeschlossen werden. Stelle sicher, dass die Stromquelle für den Ladevorgang bis zu 1200 Watt verträgt.
  • Der Akku und das Ladegerät machen ein hörbares Klickgeräusch, wenn die Verbindung hergestellt ist.
  • Das Blitzsymbol auf dem Ladegerät zeigt an, dass der Ladevorgang begonnen hat.
  • Die grünen LED-Leuchten an der Batterie zeigen den Ladefortschritt an.
  • Es wird empfohlen, das Ladegerät in einer kühlen und trockenen Umgebung aufzuladen.
  • Decke das Ladegerät nicht ab, während es in Betrieb ist. Die Aluminiumkühlkörper sind so konstruiert, dass sie einen Luftstrom und eine Kühlung des Ladegeräts ermöglichen.
  • Der Lüfter des Ladegeräts schaltet sich automatisch ein, wenn und falls nötig. Es ist in Ordnung, wenn sich der Lüfter während des Ladevorgangs nicht einschaltet.
  • Der Akku ist vollständig geladen, wenn sich das Blitzsymbol ausschaltet. Der Ladevorgang sollte bis zu 2 Stunden dauern. Hinweis: Es ist nicht notwendig, den Akku vor dem Aufladen vollständig zu entladen.
  • Wenn der Akku vollständig aufgeladen ist, trenne das Ladegerät von der Steckdose, ziehe den Datenstecker ab und trenne dann den Hauptstromanschluss, indem due den „Nocken“-Verschluss gegen den Uhrzeigersinn drehst.
  • Hinweis: Nach dem Abziehen des Akkus stehen die elektrischen Stifte des Netzsteckers unter Spannung, bis die grünen LEDs von einem festen Zustand in ein Blinken übergehen.

2. Lift Foils Handbuch: Zusammenbau des eFoils

Während der Akku geladen wird, suche dir eine saubere Umgebung, um den Rest des Lift Foils eFoil zu montieren.

Mast

eFoil Mast verbinden
eFoil Mast verbinden
  • An der Oberseite des Mastes befindet sich eine Gummidichtung mit 3 Phasenanschlüssen und einem blauen Wasserschlauch mit Anschluss.
  • Suche als nächstes die vier Gewindeeinsätze an der Unterseite des Boards. Hier wird der Mast angeschlossen.
  • Halte den Mast fest und führe die Kabel durch die Öffnung an der Unterseite des Boards.
  • Ordne die Kabel so an, dass eine schöne, gleichmäßige Kurve entsteht, und führe die Spitzen der Kabel in die Innenseite des Boards
  • Halte nun den Mast mit beiden Händen fest und drücke ihn fest nach unten, bis die Gummidichtung in ihrer Position sitzt.
  • Während du den Mast mit einer Hand festhälst, suche die M8-Schrauben und beginne, sie von Hand einzuschrauben.
  • Vergewissere dich, dass alle vier M8-Schrauben von Hand eingedreht sind, bevor du sie mit dem 5 mm Inbusschlüssel festziehst
  • Halte den Mast weiterhin in Position und ziehe die Schrauben mit dem 5 mm Inbusschlüssel an.
  • Ziehe die M8-Schrauben fest an und durchlaufen jede Schraube mindestens zweimal, um eine sichere Verbindung und Abdichtung zu gewährleisten. Achte darauf, dass alle Kanten des Mastfußes fest an der Unterseite des Boards anliegen.

Flügel

Nehme den Flügel aus der Flügeltasche. Montiere die Tragfläche mit den M6-Schrauben am Mast. Setze nach der Montage die Flügelabdeckung zum Schutz wieder auf. Wenn der Mast und die Tragfläche sicher montiert sind, klappe das Brett um und öffne die Luke.

Elektronik anschliessen

eFoil Elektronik anschliessen
eFoil Elektronik anschliessen

Öffnen Sie die Abteilungsklappe, indem Sie die Druckverschlüsse der Abteilungsklappe identifizieren, auf die Oberseite der Klappe drücken, die Verschlüsse anheben und zum Öffnen drehen.
Vorsicht! Verstellen Sie NICHT die Spannung der Verriegelungen – das Verstellen einer Verriegelung kann die wasserdichte Abdichtung zerstören!
Suchen Sie die Dreiphasenstecker und den blauen Wasserschlauch, die beim Anschluss des Mastes in die Platine eingeführt wurden.
Verbinden Sie die beiden offenen Enden des blauen Wasserschlauchs, der vom Mast zum Schaltkasten führt.
Hinweis: Es gibt ein deutliches Gefühl und Geräusch, wenn die blauen Wasserschläuche angeschlossen werden. Dies ist wichtig, damit der Elektrokasten kühl bleibt. Es fließt kein Wasser, wenn die Stecker nicht richtig zusammengesteckt sind.
Stecken Sie als nächstes die Phasenstecker ein, indem Sie die Farben aufeinander abstimmen und fest andrücken.

Hinweis: Tragen Sie einen Tropfen Reel-X auf die elektrischen Kontakte des Phasensteckers und des Datensteckers auf.
Die Anschlussstellen sind zum Schutz vor Wasser doppelt abgedichtet, daher kann es zu einem leichten Widerstand kommen, der eine wasserdichte Abdichtung gewährleistet. Stellen Sie sicher, dass der orange
O-Ring vollständig eingesetzt ist.
24 Lift eFoil Handbuch
Vorsicht! Wenn die Phasenstecker nicht vollständig angeschlossen sind und Wasser in das Lukenfach eindringt, führt dies zu einem elektrischen Schlag.
Hinweis: Stecken Sie die roten, grünen und gelben Stecker in die richtigen Anschlussstellen. Wenn ein Kabel in den falschen Anschluss gesteckt wird, dreht sich die Stütze rückwärts.

1. eFoil Fernbedienung

Lift Foils Fernbedienung
Lift Foils Fernbedienung
  • Auswechselbare Batterien: Die Handsteuerung wird mit zwei austauschbaren AA-Batterien geliefert, die für ca. 50 Stunden Fahrzeit ausreichen. Zum Wechseln werden auf der Unterseite die zwei M2 x 12 mm Sechskantschrauben mit einem M2 Inbus Schlüssel gelöst.
  • Ein- und Ausschaltknopf: Die Einschalttaste befindet sich oberhalb des Bildschirms. Ein Klick schaltet den Controller ein und aus.
  • Trigger: Der Trigger ist ein Abzugshebel (wie bei einer Pistole), mit der die Geschwindgkeit stufenlos eingestellt werden kann.
  • Governor (Auswahl Taste): Die Auswahltaste ist mittig unter dem Bildschirm. Mit diesem kannst Du zwischen 2 Ansichten umschalten. Die erste Ansicht sollte beim Fahren gewählt werden, da hier der Ladezustand der Hauptbatterie angezeigt wird. Die zweite Ansicht (Blitz) ermöglicht die Drosselung des Motors in 15 Gängen. Hierbei wird ein Blitz angezeigt mit einer Zahl darunter, die den jeweils eingelegten Gang zwischen 1 bis 15 an.
  • Plus/Minus Tasten: Mit den Plus/Minus Tasten stellt man die Gänge in der zweiten Bildschirmansicht ein. Außerdem werden diese Tasten zum Fairen der Fernbedienung gebraucht. Mehr dazu unten.
  • Gang wählen: Als Anfänger sollte man sich von Gang eins Schritt für Schritt nach oben arbeiten, um sich an das eFoil zu gewöhnen. Hierzu bei der zweiten Bildschirmansicht (Blitz) den Gang auswählen und dann mit der Governor Taste wieder auf die Hauptansicht (Batterieanzeige) umschalten. Dadurch wird der Gang gesichert. Bleibt man im Governor Modus so springt der Gang wieder auf den letzten Gang zurück, wenn der Kontakt (z.B. beim Sturz) zum Board abreist.
  • Den richtigen Gang finden: Sehr leichte Fahrer können bereits ab Gang 2-3 abheben. Ein 90 kg Fahrer bei 5-6. Die ideale Einstellungen liegt dann 2-3 Gänge darüber, um ein wenig „Luft nach oben zu haben“. Zum Ende der Batterieladung muss man die Gänge teilweise um 1 bis 2 Stufen nach oben justieren. Gang 15 wird eigentlich nur für Höchstgeschwindigkeitsfahrten oder zum Ziehen eines anderen Foils benötigt. Je höher der Gang, desto sensibler der Trigger. Bei Gang 15 braucht ein 90 kg Fahrer nur ca. 30% der Triggerbandreite für die Cruising Geschwindigkeit mit einem 200er Flügel.
Lift Foils Handbuch: eFoil Gänge einstellen
eFoil Gänge einstellen
  • Reset: Sollte sich die Fernbedienung einmal aufhängen, dann gibt es zwei Möglichkeiten die eFoil Fernbedienung zurückzusetzen. Der Soft Reset ist dabei ein sanfter Schlag der Unterseite auf einer Oberfläche (z.B. Tisch). Sollte dies nicht helfen, dann für 1-2 Minuten die Batterien entfernen. Da es sich um ein ePaper Display handelt, kann das Display auch nach dem Entfernen der Batterien weiterhin etwas anzeigen. Generell verhindert man das Aufhängen der Fernbedienung, indem man vermeidet die Tasten zu schnell zu drücken. Lasst mindestens 0,5 Sekunden zwischen dem Drücken verschiedener Tasten. Die Fernbedienung ist kein Smartphone 😉
  • Warnhinweise:
    • Das Display der Fernbedienung weist Dich mit dem Hinweis „Very low battery“ daraufhin, dass Du umgehend zum Ufer zurückkehren solltest. Die Geschwindigkeit wird dabei automatisch reduziert.
    • Die Meldung „HOT“ zeigt Dir eine Überhitzung des Motors, der Batterie oder der Elektronik an. Das eFoil muss nun erst einmal abkühlen und darf mindestens 30 Minuten nicht genutzt werden.
    • Die zwei Batterien erscheinen, wenn die Batterie der Fernbedienung ausgetauscht werden müssen.
eFoil Warnhinweise
eFoil Warnhinweise

2. Pairen (Verbinden) der eFoil Fernbedienung mit dem Board

Wenn das Display der Fernbedienung einen durchgestrichenen Kreis anzeigt, hat die Fernbedienung keinen Kontakt zum Board. Zum Pairen der Fernbedienung bei eingelegter und angeschlossener Hauptbatterie folgende Schritte ausführen:

  1. Fernbedienung ausschalten
  2. Board anschalten (Powerknopf leuchtet konstant blau)
  3. Plus und Minus Taste während des Einschalten der Fernbedienung gedrückt halten
  4. Auf dem Bildschirm der Handbedienung wird ein Bluetooth-Logo angezeigt. Wenn dieser Bildschirm nicht angezeigt wird, schalte den Handregler aus und wiederhole den oben beschriebenen Vorgang, um in den Kopplungsmodus zu gelangen.
  5. Nachdem sich der Handregler im Kopplungsmodus befindet, halte die schwarze Relaistaste am Schaltkasten (in der Nähe des blauen Wasserschlauchs) bis zu 3 Sekunden lang gedrückt, die blaue Starttaste blinkt und der Handregler beginnt, den Batteriestand der Hauptbatterie anzuzeigen.
  6. Das war es schon

3. Handschlaufe der Fernbedienung befestigen

Der Fernbedienung liegt eine Handschlaufe bei. Die kann sowohl für Linkshänder als auch Rechtshänder montiert werden. Wir zeigen euch in einem keinen Video für unser Online Lift Foils Handbuch, wie das geht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Kürze geht es hier weiter …

Wenn Ihr weitere Fragen habt, stellt diese bitte in unserem Forum.