Ferruccio vom See Como in Italien entwickelt einen Elektro Jetsurfer, der sich PinniJet nennt.

Er testet bereits eine 2. Generation seines Prototyps und überlegt sich sogar später sein Produkt zu verkaufen.

PinniJet 2.0 aus Italien
PinniJet 2.0 aus Italien

Mit einem Gewicht von 39 kg soll der PinniJet 2.0 Geschwindigkeiten von bis zu 53 km/h erreichen. Das ist schon eine Nummer.

Der Grund dieser Power ist ein 20.000 Watt bürstenloser Motor, der durch eine austauschbare Batterie angetrieben wird.

Je nach Gewicht des Fahrers und der Durchschnittsgeschwindigkeit soll die Batterie dabei 25 bis 30 Minuten durchhalten.

Prototyp des Elektro Jetsurfer
Prototyp des Elektro Jetsurfer

Der schwarze Rumpf des Boards ist mit der Sandwich Technik zusammengesetzt und sieht einem normalen Surfbrett recht ähnlich. Ungefähr wir der Waterwolf, der mit einem Propeller angetrieben wird. Der PinniJet hat aber einen Jetantrieb.

Bei solch einer Leistung ist es kein Wunder, dass der erste Prototyp noch reichlich Probleme mit der Überhitzung der Batterie hatte. Außerdem war eine Fahrt bereits nach 10 Minuten zu Ende.

Die 2. Generation hat schon viele dieser Probleme behoben, aber für ein kommerzielles Produkt, muss noch einiges verbessert werden. Bislang ist alles Hobby.

Der PinniJet hat eine große Finne zur Stabilisatiion
Der PinniJet hat eine große Finne zur Stabilisation

Der Elektro Jetsurfer aus Italien hat eine große Finne zur Stabilisation des Boards und eine Sicherheitsleine, die den Motor bei einem Sturz stoppt.

Wir haben ein Video vom PinniJet in unserer Video Sektion. Das sieht schon ganz vielversprechend aus.

Wir wünschen Ferruccio viel Erfolg bei seinem nächsten Prototypen in 2018. Wenn Ihr Kontakt mit ihm aufnehmen möchtet, dann könnt Ihr ihn über seine Facebookseite unter facebook.com/ferruccio.farina erreichen.

Wie man dort sehen kann, scheint er auch ein guter Kitesurfer zu sein. Nun, wenn man an dem schönen See Como wohnt, dann sollte man auch auf jeden Fall Wassersport betreiben 😉

Wir freuen uns schon darauf in Zukunft mehr über dieses Projekt zu hören.