Mit fortschreitender Entwicklung der Batterie Technologie drängen mehr und mehr Anbieter auf den Markt die einen SUP mit Motor anbieten.

Es gibt sowohl komplette SUP mit Motor als auch Bausätze, mit denen man leicht einen Elektro Motor an ein bestehendes SUP Surfboard befestigen. Meist passen diese Bausätze in den Standard Finnenkasten.

SUP mit Motor
SUP mit Motor

Einen SUP mit Motor ist weitaus günstiger als ein elektrisches Surfbrett, welches Geschwindigkeiten bis zu 40 km/h erreichen kann. Beim SUP liegt man bei 6-12 km/h und Preisen von 2.000 – 3.000 EUR für ein Komplettboard oder 1.000 – 2.000 EUR für einen Bausatz zum selber bauen.

Folgende Anbieter gibt es derzeit:

Aquativity

Aquativity aus London bietet sein Powerboard in verschiedenen Ausführungen an. Hier kommt die Fin-Drive Systems Technologie zum Einsatz, die einen auf 8 – 11 km/h beschleunigen kann. Als Reichweite werden 35 Minuten angegeben.

Elektrisches SUP Board
Elektrisches SUP Board

Die Geschwindigkeit des Aquativity wird mit Sensoren unter den Füße geregelt. Es gibt Modelle von 67 Litern bis 219 Litern.

Mehr Infos zu den Aquativity Powerboards unter: http://www.aquativity.eu/powerboards/

Current Drives – SUP mit Motor

Current Drives bietet einen Bausatz um sein bestehendes SUP Surfbrett mit Elektro Motor aufzurüsten. Das ElektroFin System wird ganz einfach an einem Standard Finnenkasten montiert. Die Batterie wird mit Gummiseilen auf der Oberseite des Surfbrettes befestigt.

Current Drives Electrafin
Current Drives Electrafin

Für ca 1.900 EUR soll einen das Electrafin System Geschwindigkeiten von 8 – 13 km/h bieten und einen Reichweite von 19 km schaffen.

Mehr Infos zu dem Electrafin System von Current Drives unter: https://www.currentdrives.com/

Sipaboards

Auch in er Schweiz hat man ein SUP mit Motor entwickelt. Sipaboards vertreibt den „Cruiser“, der sich Dank seines Elektro Motor sogar selber aufblasen kann.

SipaBoards SUP
SipaBoards SUP

Für ca. 2.200 EUR bekommt man ein SUP mit integriertem Jetantrieb und einer LED Beleuchtung, die das Fahren Dunkelheit sicherer machen soll.

Der Cruiser ist geeignet für Fahrer bis 102 kg und seine 160 Watt Leistung sollen es auf ca. 6,5 km/h bringen.

Mehr Informationen unter: http://sipaboards.com/

Scubajet

Aus Österreich kommt der Scubajet. Der Bausatz kann für SUP Boards, Kajaks und sogar zum Tauchen benutzt werden. Der Jetantrieb hat einen Durchmesser von gerade einmal 8 cm und ein Gewicht von nur 3 kg.

Scubajet E-SUP Bausatz
Scubajet E-SUP Bausatz

Mit 2.000 Watt soll man auf bis zu 12 km/h beschleunigt werden. Es gibt eine Variante mit 220 Wattstunden für ca. 1.200 EUR und eine mit 400 Wattstunden für ca. 1.500 EUR.

Mehr Infos unter: http://www.scubajet.com/

In unserem Elektro Surfbrett Vergleich könnte Ihr alle Boards vergleichen.