Wir sind Elektro Surfer und unser Büro im Herzen von Berlin ist nur einen 3 Minuten Fußmarsch von einem See, der mit der Spree verbunden ist, gelegen.

Wir lieben es in der Mittagspause ein paar Runden mit dem Elektro Surfer oder Hydrofoil zu drehen.

Elektro Surfer in Berlin
Elektro Surfer in Berlin

Warum schreiben wir einen Elektro Surfer Blog?

In erster Linie lieben wir diesen Sport und möchten soviel darüber lernen, wie es geht.

Ein Professor sagte uns einmal: Bücher (heute Blogs) werden nicht von Experten geschrieben, sondern von Leuten, die Experten werden möchten. Und in der Tat lernen wir mit jedem Artikel mehr über die Elektro Surfer.

Noch wichtiger dabei ist, dass wir durch unser Magazin in persönlichen Kontakt mit Herstellern, Elektro Surfern, DIY Experten und anderen interessanten Menschen aus der ganzen Welt kommen.

Wie wir zum Elektro-Surfen gekommen sind?

Andreas zum Beispiel, ist ein Deutscher, der kein Bier trinkt und der keinen Fußball schaut, aber dafür 2 Jeeps, 4 Elektro Skateboards, 1 Wakeboard, 1 SUP, 1 Elektro Surfbrett und viele andere Toys hat. Eigentlich sollte er in Kalifornien geboren sein 😉

Einer unserer Jeeps
Einer unserer Jeeps

Er hat mit dem Windsurfen als 11 jähriger begonnen. Zu einer Zeit, in der Robby Naish mit 13 Jahren das erste Mal Weltmeister wurde. Durch sein leichtes Gewicht als Teenager konnte Andreas auch ein paar kleinere Windsurfregatten gewinnen und fing mit 18 Jahren an, seine Surfboards selber zu shapen.

Er baute Windskater mit 16 Jahren. Zu Kaufen gab es diese damals noch nicht.

DIY Windskater im Jahr 1988
DIY Windskater im Jahr 1988

Als Student hat er an einer Wasserskianlage gearbeitet und wurde 1996 ziemlich schnell süchtig nach Wakeboarden. Zu dieser Zeit hat er mit wakeboarding.de auch seine erste Webseite ins Netz gestellt.

Daraus entstand ein ganzes Netzwerk an Action Sports Webseiten wie jetski.de, snowboarder.de, skateboarding.de, etc. welches später unter dem Portal sport2.de gebündelt wurde. sport2.de war das größte deutsche Actionsport Portal zu dieser Zeit. 2014 hat er es verkauft.

Elektro Surfer liebt Wakeboarding
Elektro Surfer liebt Wakeboarding

2008 kaufte er sein erstes Elektro Skateboard. Es war ein Monster mit 35 kg Gewicht und ohne Batterieanzeige. Ihr seht es auf dem Bild unten.

Unser Team hat derzeit ungefähr 8-10 Elektro Skateboards. Darunter sind 3 Evolve Skateboards, ein Onewheel Plus, ein Yuneec E-Go (für die Kids), ein Nuff Skateboard und ein Elektro Longboard Selbstbau, dass es auf ca. 50 km/h bringt.

Momentan arbeiten wir an einem DIY Elektro Skateboard basierend auf Trampaboards. Mit Fußschlaufen soll es dann Dirt- und Sprung-tauglich sein.

Elektro Skateboarden ist dem elektrischen Surfen, Wakeboarden und Snowboarden sehr ähnlich. Nur halt auf der Straße.

Wir lieben es und haben daher auch ein Elektro Skateboard Magazin unter: e-boarder.com

2017 haben wir dann unser erstes Elektro Surfbrett gekauft, den Waterwolf . Wir sind uns sicher es wird nicht das einzige Board bleiben.

Mit dem Elektro Skateboard fing es an
Mit dem Elektro Skateboard fing es an

Leider haben wir in Deutschland mit vielen gesetzlichen Hürden zu kämpfen, wenn wir unsere Elektro- Skateboards & Surfbretter nutzen möchten. Aber es soll besser werden …

Wenn Ihr regelmäßig über neue Trends auf dem Elektro Surfer Markt informiert werden möchtet, dann besucht unsere Facebookseite unter facebook.com/electricsurfer/