Lampuga ist ein deutscher Hersteller von Elektro Jetboards mit Sitz in Ratstatt. Er begann im April 2019 mit der Auslieferung des Modells Lampuga Air, das er bereits auf der boot Messe in Düsseldorf im Januar 2018 angekündigt hatte. Vielleicht haben Sie schon von der „alten Lampuga“ gehört, einer Hamburger Firma, die die Lampuga-Jetboards bereits 2016 herausgebracht hat. Dieses Unternehmen ging jedoch im April 2017 in Konkurs und existiert nicht mehr.

Die neuen Lampuga-Jetboards sind komplett von Grund auf neu entwickelt worden und auch wenn sie den gleichen Namen tragen und irgendwie ein wenig ähnlich aussehen, können Sie keine Komponenten für die alten Boards verwenden. Investor Nicolai Weisenburger kaufte die Vermögenswerte und Patente im Jahr 2017, schloss aber die Fabrik und zog nach Rastatt, wo er neue Mitarbeiter einstellte und völlig neue Boards entwickelte.

Lampuga Air
Lampuga Air

Lampuga Hintergrund

Nicolais Haupttätigkeit ist die Immobilienbranche, aber er war ein früher Investor in die alte Jetboard-Firma (die pleite ging), da er von Anfang an von elektrischen Surfboards fasziniert war. Er glaubte an diesen Trend und dachte, er könne mit der richtigen Strategie und den richtigen Mitarbeitern ein besseres E-Jetboard herstellen. Er stellte eine komplett neue Mannschaft ein, darunter einen neuen Geschäftsführer, der das Tagesgeschäft leitet.

Er baute eine komplett neue Fabrik mit über 1.500 Quadratmetern, in der die Jetboards produziert werden. Sie hat ihren Sitz in Rastatt, das in der Nähe des Schwarzwaldes in Deutschland liegt. Seine Ingenieure untersuchten die Schwächen der E-Surfboards der ersten Generation, um den Fertigungsprozess und die Zuverlässigkeit zu verbessern. Laut Nicolai bestand eine der anspruchsvollsten Aufgaben darin, alle gesetzlichen Anforderungen für die Einführung eines solchen Produkts herauszufinden und einen vernünftigen Weg zu anzubieten, um die Lithium-Ionen-Batterien zum Kunden zu transportieren.

Lampuga CEO Nicolai Weisenburger
Lampuga CEO Nicolai Weisenburger

Das große „Coming Out“ der neuen Firma mit den neuen Boards war die boot 2018, die im Januar des Jahres 2018 stattfand. Lampuga beeindruckte mit einem riesigen Stand und neuen bunten E-Surfboards. Ursprünglich war geplant, 2018 auszuliefern, aber wie viele andere Hersteller mussten sie erkennen, dass es 2 Jahre dauert, vom Prototyp bis zum zuverlässigen Serienmodell. Nicolai wollte es richtig machen und verzögerte den Start auf das Frühjahr 2019.

Im Gegensatz zu anderen Herstellern von E-Surfboards verkauft die Lampuga nicht direkt an die Verbraucher. Stattdessen konzentrieren sie sich auf den Verleih-Markt und Wiederverkäufer wie den Jetboard Shop aus Berlin. Theoretisch haben sie neben dem Air Modell noch 2 weitere Modelle. Der Lampuga Boost mit Kohlefaser-Rumpf und dem Rescue-Modell, aber sie konzentrieren sich derzeit auf das Air Surfboard, welches bei den Wiederverkäufern das größte Interesse fand.

Wir treffen das Lampuga-Team mehrmals im Jahr, darunter den Business Development Manager Sascha Platen sowie den Geschäftsführer Alexander Pick. Im Juni 2018 brachte das Team einige Prototypen nach Berlin und ich genoss es sehr, diesen auf der Havel zu testen.

Ich konnte den Lampuga Air Prototypen im Juni 2018 testen
Ich konnte den Lampuga Air Prototypen im Juni 2018 testen

Lampuga Air

Das Air-Modell ist durch das Volumen von 200 Litern bei einer Länge von 230 cm und einer Breite von 75 cm sehr leicht zu fahren. Man kann fast ohne Geschwindigkeit aufstehen. Das aufblasbare Surfboard aus zweilagigem PVC ist aufgrund des weichen Rumpfes ideal für Schulen, Vermieter und Yachtbesitzer. Der Akku hält bis zu 45 Minuten und kann in 120 Minuten wieder aufgeladen werden. Der 14 PS starke Motor ist für Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h geeignet. Das Gewicht beträgt ca. 50 kg, einschließlich der 25 kg Batterie.

Einige Spezifikationen:

  • 3,7 kWh Lithium-Ionen-Batterie mit LED-Batteriestatus
  • 10 kW (14 PS) Elektromotor
  • Strahlantrieb mit einem Schub von 50 kg
  • Bluetooth-Fernbedienung
  • magnetischer Killschalter, der mit einer Leine mit dem Knöchel verbunden ist.

Die Fernbedienung kann über ein Seil mit der Oberseite des Boards verbunden werden, was das Fahren und Steuern erleichtert. Fortgeschrittene Fahrer können das Lampuga aber auch ohne diese Hilfe fahren. Die Air-Modelle sind in den 7 Farben gelb, grau, grün, rot, hellblau, blau und schwarz erhältlich. Sie sind mit FCS-Finnen ausgestattet, die einen einfachen Austausch und eine Anpassung der Fahreigenschaften ermöglichen.

Air Jetboard in verschiedenen Farben
Air Jetboard in verschiedenen Farben

Lampuga Boost

Lasst uns auch kurz über das Boost Modell sprechen, das später im Jahr 2019 veröffentlicht werden könnte. Das Kohlefaser-Elektro-Surfbrett ist mit 58 km/h schneller als die Lampuga Air. Es hat einen anderen Rumpf, verwendet aber dieselbe Batterie, Ladegerät, Fernbedienung und andere Komponenten, was bedeutet, dass es auch 14 PS und eine Reichweite von bis zu 45 Minuten hat. Es ist jedoch nach Angaben des Herstellers leichter und der Kohlefaserrumpf hat weniger Widerstand auf der Wasseroberfläche, was die höhere Geschwindigkeit erklärt.

Lampuga Boost
Lampuga Boost

Das elektrische Surfbrett ist 256 cm lang, 80 cm breit und 15 cm hoch. Der obige silberne Prototyp wurde bereits auf der boot 2018 gezeigt, hat aber noch kein genaues Verkaufsdatum. Das Air-Modell scheint im Mittelpunkt des Jahres 2019 zu stehen, was unserer Meinung nach sehr sinnvoll ist, da das Air ein im Vergleich zum Wettbewerb einzigartiges Elektro Surfbrett ist. Du kannst die Boards übrigens in unserem E-Surfboard-Vergleich allen anderen E-Surfern gegenüberstellen.

Lampuga Rescue

Last but not least kündigte Lampuga ein drittes Business-to-Business (B2B)-Modell an, das für Rettungsschwimmerorganisationen und Kreuzfahrtschiffe entwickelt wurde. Das Rettungsjetboard ist ein modifiziertes Air-Modell mit einigen zusätzlichen Funktionen wie mehr Griffen und einer Schwimminsel. Wenn man darüber nachdenkt, macht es eigentlich viel Sinn, ein solches Board anzubieten. Es ist schnell, hat eine weiche Schale, die Rettungsschwimmer und Schwimmer schützt und hat viel Volumen, um auch 2 Personen zu transportieren.

Rescue Modell
Rescue Modell

Selbst bei sehr unwegsamem Wasser und hohen Wellen kann der Rettungsschwimmer einfach und sicher auf dem Board liegen. Es ist wie eine kleine Rettungsinsel mit einem leistungsstarken Elektrojetmotor. Da es sich um ein reines B2B-Produkt handelt, sind nicht viele Details verfügbar.

Wir freuen uns schon auf den Sommer, um reichlich mit dem Lampuga Air zu fahren. Es eignet sich für die gesamte Familie zumal die Leistung für Kinder gedrosselt werden kann.

Letzte Lampuga Artikel: