Efoil
Waydoo

Waydoo

Waydoo ist ein chinesischer Hersteller von Elektro Hydrofoils auch eFoils genannt. 2019 hat Team rund um CEO Denis Zhu das eFoil erstmals auf der CES in Las Vegas vorgestellt. E-SURFER war live dabei.

Das Unternehmen, welches vorher bereits Drohnen für die Landwirtschaft entwickelt hat, stellt heute auch Water Toys wie eFoils und Tauchscooter her. DJI soll ein Investor sein.

Waydoo hat als einer der wenigen eFoil Hersteller immer wieder auf der CES ausgestellt. Wir haben sie regelmäßig dort getroffen, wie man in unseren Blogartikeln nachlesen kann.

WEITERE MARKEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN
FAQ
ANTWORTEN AUF
DEINE FRAGEN

Was kostet das Waydoo Flyer?

Die Waydoo Flyer eFoil kostet zwischen 7.000 und 8.000 EUR inklusive 19% Mehrwertsteuer.

Ist die Waydoo legal?

Grundsätzlich ja. eFoils werden vom Wasserstraßenschifffahrtsamt in Deutschland als Kleinfahrzeuge oder "Sonstige" eingestuft und müssen ein Kennzeichen tragen, sobald sie mehr als 2,21 kW (3 PS) Leistung haben. Für lokale Gewässer können andere Regeln gelten. Zum Beispiel sind eSurfboards auf bayerischen Seen und dem Bodensee nicht erlaubt. In Österreich sind die Regeln nicht eindeutig und in der Schweiz sind motorisierte Surfbretter nicht erlaubt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Brauche ich einen Führerschein für das Waydoo eFoil?

Nein, mit einer Ausnahme. eFoils sind als Sportboote zugelassen und dürfen daher von Personen ab 16 Jahren ohne Führerschein gefahren werden, solange die Leistung unter 15 PS (11,03 kW) liegt. Waydoo eFoils haben eine Leistung von weniger als 5 kW. Eine Ausnahme bilden einige wenige Gewässer, auf denen die Leistungsgrenze bei 5 PS (3,68 kW) liegt, zum Beispiel auf Teilen des Rheins. Näheres erfahren Sie bei den örtlichen Behörden, wie dem Wasserstraßenschifffahrtsamt (WSA).

Newsletter
DU MÖCHTEST AUF DEM
LAUFENDEN GEHALTEN WERDEN?
newsletter.registration_failed
newsletter.registration_successful
FÜR MEHR INSPIRATION
©2023 E-Surfer. all rights reserved