Das Onewheel alias OW ist das, was wir das Elektro Hydrofoil der elektrischen Skateboards nennen. Es ist wie Schweben über dem Boden oder das Snowboarden im Puderschnee. Entwickelt wird es von Future Motion Inc. mit Sitz in Santa Cruz in Kalifornien. CEO und Gründer Kyle Doerksen dachte 8 Jahre an dieses Produkt, bevor er 2013 das Unternehmen gründete. 2014 wurde das Onewheel endlich auf Kickstarter vorgestellt.

Onewheel von Future Motion
Onewheel von Future Motion

Wie der Name schon sagt, hat das Board nur einen Reifen, welcher einem Go-Kart-Reifen ähnlich sieht und tatsächlich als Reifen für Go-Karts verwenden kann. Der Motor und die Batterie sind im Reifen integriert. Das vordere Fußpad verfügt über 2 Sensoren, um zu erkennen, ob ein Fahrer anwesend ist, bevor es sich selbst ausbalanciert. Verwechseln Sie das OW nicht mit den Monowheel, die von verschiedenen Herstellern erhältlich sind und geradeaus in Fahrtrichtung fahren. Als Surfer oder Skaterboarder möchtest du seitwärts fahren, wie du es mit dem OW tun wirst!

Das Onewheel ist in 2 Varianten erhältlich.

Onewheel XR

Der Onewheel XR ist die dritte Generation des traditionellen OW. Future Motion startete 2014 das Onewheel, gefolgt vom Onewheel+ im Jahr 2017 und dem Onewheel XR im Jahr 2018.

Die XR steht für Extended Range was für eine größere Reichweite steht, welche zwischen 19 und 29 km mit einer Batterieladung liegt. Die früheren Modelle hatten eine Reichweite zwischen 9 und 13 km. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt bis zu 30 km/h, angetrieben von einem 750W Hyperkern-Nabenmotor.

Sollte Dir dies zu schnell sein (entweder als Anfänger oder um deine Kids fahren zu lassen), dann kannst du ganz einfach mit der kostenlosen Onewheel Smartphone App in einen anderen Modus umschalten. Der langsamste Modus begrenzt die Geschwindigkeit auf 15 km/h.

Onewheel XR
Onewheel XR

Die intelligenten LED-Leuchten an der Vorder- und Rückseite des Boards wechseln von weiß nach rot oder umgekehrt, je nachdem, in welche Richtung man fährt. Der XR lädt mit dem Hyperladegerät in nur 60 Minuten und mit dem Standard-Ladegerät 110 Minuten. Die Abmessungen betragen 241 mm x 292 mm x 750 mm bei einem Gewicht von 12,3 kg.

Onewheel Pint

Der OW Pint wurde ebenfalls 2019 veröffentlicht und ist eine kleinere, preiswertere Version des OW. Es ist nur 67 cm lang und hat einen integrierten Griff für das einfache Tragen zum Beispiel in Bussen und Bahnen. Das Onewheel Pint verfügt über einen in das vordere Pad integrierten Lichtbalken, der auch den Ladezustand der Batterie überwacht und Alarme sendet.

Onewheel Pint
Onewheel Pint

Das OW Pint fährt nicht in beide Richtungen, was das Fahren eigentlich viel einfacher macht, da man anhalten kann, indem man sich zurücklehnt, was als Simplestop bezeichnet wird. Das Pint kann eine Höchstgeschwindigkeit von 26 km/h erreichen und hat eine Reichweite von 10 bis 13 km, angetrieben von einem 750 W Hypercore Nabenmotor.

Er lädt in 120 Minuten oder in 50 Minuten mit dem optionalen Pint Ultracharger. Die Abmessungen betragen 222 mm x 266 mm x 689 mm und das Gewicht ca. 10,5 kg.

Das Pint is erhältlich in den Farben SLATR (schwarz) und SAND (beige), allerdings war die erste Charge zusätzlich in SAGE (grün) erhältlich.

 Onewheel XROnewheel Pint
Range (km)19- 2910 - 13
Top Speed (km/h)3226
Charging time (min) 60 (ultra charger)
110 (home charger)
50 (ultra charger)
120 (home charger)
Motor750W Hypercore® hub motor750W Hypercore® hub motor
SensorsSolid state MEMS 6-DOFSolid state MEMS 6-DOF
Tire 11.5in x 6.5-6in Vega10.5in x 4.5-6in Onewheel
Max lean angle>30 degrees>30 degrees
Size (mm)241 x 292 x 750222 x 266 x 689
Weight (kg)12.310.5
Lightsfront and rearfront an rear
Rides both directionyesno (adjustable)
Simplestopnoyes
Integrated handlenoyes

Mehr über die OW

Das Onewheel verwendet keine Fernbedienung. Das selbstbalancierende Board beschleunigt, indem man sein Gewicht nach vorne verlagert und bremst, indem man sich zurücklehnt.

Es wird jedoch eine Smartphone-App verwendet, um zwischen verschiedenen Modi zu wechseln, den Batteriestatus zu überprüfen und die Fahrten zu verfolgen. Die App ist natürlich für iOS und Android verfügbar.

Wir besitzen 5 verschiedene elektrische Skateboards, aber das Onewheel ist unser Favorit. Viele Leute behaupten, dass es nicht als elektrisches Skateboard bezeichnet werden sollte – was sogar Sinn macht 🙂 Es verhält sich ähnlich wie bei den Elektro Hydrofoils und E-Surfboards.

Wir bieten die verschiedenen Onewheels in unserem E-Surfer Shop an und ihr könnt auch vorbeikommen, um das Onewheel vor unserem Büro zu testen. Bitte dafür einen festen Termin vereinbaren unter andreas (at) lakeberg.com

FAQ One-wheel:

  • Sind Einräder auf öffentlichen Straßen erlaubt?

Nun, das hängt von der Region ab. Jedes Land oder sogar jedes Bundesland hat seine eigenen Regeln und du musst dich bei deinen lokalen Behörden erkundigen. In vielen Regionen ist der OW nur auf Privatgrundstücken erlaubt. Wenn elektrische Skateboards in deiner Region nicht erlaubt sind, geh hinaus und finde einen ruhigen Platz im Wald und genieße die Natur. Sieh dir unser Video weiter unten an…… das ist eine wahre Gaudi! Im Pinienwäldchen in Tarifa / Spanien:-)!

  • Hat das OW eine Beleuchtung?

Ja, das Onewheel hat vorne eine Beleuchtung in Weiß und hinten in Rot. Das OW XR kann in beide Richtungen fahren, so dass die Lichter von Weiß nach Rot und umgekehrt wechseln, wenn Du die Richtung änderst.

  • Kann ein Skateboarder sofort mit dem OW fahren?

Das One-Wheel ist kein Skateboard, auch wenn einige es ein elektrisches Skateboard bezeichnen würden. Das Fahren ist dem Snowboarden oder Surfen näher. Wenn du also mit irgendeiner Brettsportart vertraut bist, wirst du es innerhalb von Minuten fahren.

  • Brauche ich Schutz?

Ja. Zumindest solltest du einen Helm tragen, wie bei jeder anderen urbanen Action-Sportart wie Skateboarding oder BMX auch. Anderer Schutz für deine Knie, Ellenbogen, Hüfte, Handgelenke usw. ist optional, wird aber empfohlen, wenn Du anfängst oder neue Tricks ausprobierst.

  • Worin bestehen die Unterschiede zwischen den OW-Generationen?

Jede Generation des One-Wheel brachte mehr Leistung, mehr Geschwindigkeit und mehr Reichweite. Darüber hinaus bot die Future Motion Smartphone App für jede Generation individuellere Einstellungen und Erfassung von Daten. Und der Form-Faktor hat sich leicht verändert, um einen besseren Grip zu ermöglichen.

 

Zusammenfassung:

Wir haben unser erstes Onewheel 2017 bekommen und es war ein Onewheel+. Heute fahren wir das XR und das Pint. Wir genossen das OW vom ersten Tag an und zogen es jedem anderen elektrischen Skateboard vor, das wir vorher ausprobiert hatten. Bevor wir e-surfer.com gegründet haben, haben wir unter e-boarder.com einen E-Skateboard-Blog veröffentlicht und mindestens zwei Dutzend E-Skateboards getestet.

Das Onewheel ist das einzige elektrische Skateboard, das wir in unserem Shop verkaufen und dafür gibt es einen Grund 😉

Stelle mehr Fragen, teile deine Bilder und Videos unter: forum.e-surfer.com/onewheel

Die letzten Onewheel Artikel: