Onewheel kaufen im e-Surfer Shop

Seit 2017 testen wir für unseren Shop elektrische Skateboards.  Alles begann vor langer langer Zeit – 2009 – mit einem elektrischen Skateboard, dem MoBo, unserem ersten seiner Art. Und nun gibt es ihn – den Onewheel-Shop! Wir bieten u.a. verschiedene Jetboards und elektrische Hydrofoils an, aber bislang nur ein elektrisches Skateboard. Wir haben weit mehr als 30 verschiedene Boards getestet und tun dies auch weiterhin.

Onewheel Shop
Onewheel Shop

Shop Hotline Berlin: +49 30 – 20609981


Sonderangebot – Ruff Cycles LIL’BUDDY

Limitiertes Angebot: 20% Rabatt. Jetzt nur 3.359 anstatt 4.199 inkl. MwSt. Nur solange der Vorrat reicht!

Die wilden 70er sind zurück! Das 20 x 4 Motocross eBike Ruff Cycles LIL’BUDDY in der E-Surfer Edition. Clean Chic. Und wie immer: keine Kompromisse in Leistung und Design.


....TECHNISCHE MERKMALE

Erfahrung: no experience
Max. Geschwindigkeit: 25 km/h
Reichweite: 120 - 240 Minuten
Aufladezeit: 360 Minuten
Motor: 0,25 kWh
Gewicht inkl. Batterie: 25 kg
Länge: 165 cm
Breite: 75 cm
Lieferzeit: 1 Wochen (ca.)
Antrieb: nicht verfügbar
Fernbedienung: nicht verfügbar

PREIS

3.359€ inkl. Deutscher MwSt. - ohne Versand

2.822,69€ zzgl. deutscher Mehrwertsteuer

Onewheel+ XR – Der Klassiker von Future Motion

Das Original. Das Onewheel+ XR ist das wahre Hoverboard. Schwebe über jedes Terrain und fühle Dich wie beim Snowboarden im Pulverschnee.


....TECHNISCHE MERKMALE

Erfahrung: Fortgeschrittener
Max. Geschwindigkeit: 30 km/h
Reichweite: 30-40 Minuten
Aufladezeit: 60 / 110 Minuten
Motor: 0.75 kWh
Gewicht inkl. Batterie: 12.3 kg
Länge: 75 cm
Breite: 24 cm
Lieferzeit: 2 Wochen (ca.)
Antrieb: nicht verfügbar
Max. Gewicht: 100 kg
Fernbedienung: nein

PREIS

1.999€ inkl. Deutscher MwSt. - ohne Versand

1.679,83€ zzgl. deutscher Mehrwertsteuer

Evolve Skateboards Berlin – Elektro Skateboard Shop

Das Original. Evolve Elektro Skateboards aus Australien sind bereits seit Jahren einer der Marktführer im Bereich Elektro Skateboards. Das e-Longboard gibt es sowohl mit All-Terrain- als auch mit Straßenrollen.


....TECHNISCHE MERKMALE

Erfahrung: no experience
Max. Geschwindigkeit: 36 km/h
Reichweite: 120 Minuten
Aufladezeit: 240 Minuten
Motor: 3 kWh
Gewicht inkl. Batterie: 11 kg
Länge: 96 cm
Lieferzeit: 1 Wochen (ca.)
Antrieb: nicht verfügbar
Max. Gewicht: 100 kg
Fernbedienung: yes

PREIS

1.899€ inkl. Deutscher MwSt. - ohne Versand

1.595,80€ zzgl. deutscher Mehrwertsteuer

Onewheel Pint – Das Board für den Alltag

Ihr möchtet ein Onewheel nur kleiner und leichter zu fahren? Hier ist das Onewheel Pint. Das Onewheel Pint ist die neueste Innovation von Future Motion. Es ist leichter und kleiner als das Onewheel+ XR und für den täglichen Pendelverkehr und kleine Abenteuer konzipiert.


....TECHNISCHE MERKMALE

Erfahrung: Anfänger
Max. Geschwindigkeit: 26 km/h
Reichweite: 30-40 Minuten
Aufladezeit: 50 (ultra charger) Minuten
Motor: 0.75 kWh
Gewicht inkl. Batterie: 10.5 kg
Länge: 67 cm
Breite: 22 cm
Lieferzeit: 2 Wochen (ca.)
Antrieb: nicht verfügbar
Max. Gewicht: 100 kg
Fernbedienung: nein

PREIS

1.249€ inkl. Deutscher MwSt. - ohne Versand

1.049,58€ zzgl. deutscher Mehrwertsteuer

Über den Onewheel Shop:

Anstatt alle elektrischen Skateboards anzubieten, bieten derzeit nur das Onewheel an, um unseren Kunden einen besser qualifizierten Support zu bieten. Wir besitzen derzeit 5 elektrische Skateboards, von denen 2 Onewheels von Future Motion sind. Ein OW+ XR und ein OW Pint. Wir fahren 90% der Zeit auf den OWs und dies ist daher unsere erste Wahl.

Wir sind Dein lokaler Support in der Region und unser Onewheel Shop Team kann Dir bei technischen Fragen per E-Mail, Telefon oder WhatsApp helfen. Wir haben auch Ersatzteile zur Verfügung und können Komponenten ersetzen, falls dies erforderlich sein sollte. Bevor Du ein Onewheel kaufst, hast Du die Möglichkeit, es zu testen. Vereinbare einen Termin im Testcenter. Unsere Mitarbeiter erklären Dir die Produkte im Detail und begleiten Dich in verschiedenen Terrains.

Wir haben die Onewheels im Berliner Onewheel Shop vorrätig.

Über die Onewheels:

Das Onewheel alias OW ist das, was wir das Elektro Hydrofoil der elektrischen Skateboards nennen. Es ist wie Schweben über dem Boden oder das Snowboarden im Puderschnee. Entwickelt wird es von Future Motion Inc. mit Sitz in Santa Cruz in Kalifornien. CEO und Gründer Kyle Doerksen dachte 8 Jahre an dieses Produkt, bevor er 2013 das Unternehmen gründete. 2014 wurde das Onewheel endlich auf Kickstarter vorgestellt.

Wie der Name schon sagt, hat das Board nur einen Reifen, welcher einem Go-Kart-Reifen ähnlich sieht und tatsächlich als Reifen für Go-Karts verwenden kann. Der Motor und die Batterie sind im Reifen integriert. Das vordere Fußpad verfügt über 2 Sensoren, um zu erkennen, ob ein Fahrer anwesend ist, bevor es sich selbst ausbalanciert. Verwechseln Sie das OW nicht mit den Monowheel, die von verschiedenen Herstellern erhältlich sind und geradeaus in Fahrtrichtung fahren. Als Surfer oder Skaterboarder möchtest du seitwärts fahren, wie du es mit dem OW tun wirst!

Das Onewheel ist in 2 Varianten erhältlich.

Onewheel XR

Der Onewheel XR ist die dritte Generation des traditionellen OW. Future Motion startete 2014 das Onewheel, gefolgt vom Onewheel+ im Jahr 2017 und dem Onewheel XR im Jahr 2018.

Die XR steht für Extended Range was für eine größere Reichweite steht, welche zwischen 19 und 29 km mit einer Batterieladung liegt. Die früheren Modelle hatten eine Reichweite zwischen 9 und 13 km. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt bis zu 30 km/h, angetrieben von einem 750W Hyperkern-Nabenmotor.

Sollte Dir dies zu schnell sein (entweder als Anfänger oder um deine Kids fahren zu lassen), dann kannst du ganz einfach mit der kostenlosen Onewheel Smartphone App in einen anderen Modus umschalten. Der langsamste Modus begrenzt die Geschwindigkeit auf 15 km/h.

Die intelligenten LED-Leuchten an der Vorder- und Rückseite des Boards wechseln von weiß nach rot oder umgekehrt, je nachdem, in welche Richtung man fährt. Der XR lädt mit dem Hyperladegerät in nur 60 Minuten und mit dem Standard-Ladegerät 110 Minuten. Die Abmessungen betragen 241 mm x 292 mm x 750 mm bei einem Gewicht von 12,3 kg.

Onewheel Pint

Der Onewheel Pint wurde ebenfalls 2019 veröffentlicht und ist eine kleinere, preiswertere Version des OW. Es ist nur 67 cm lang und hat einen integrierten Griff für das einfache Tragen zum Beispiel in Bussen und Bahnen. Das Onewheel Pint verfügt über einen in das vordere Pad integrierten Lichtbalken, der auch den Ladezustand der Batterie überwacht und Alarme sendet.

Das OW Pint fährt nicht in beide Richtungen, was das Fahren eigentlich viel einfacher macht, da man anhalten kann, indem man sich zurücklehnt, was als Simplestop bezeichnet wird. Das Pint kann eine Höchstgeschwindigkeit von 26 km/h erreichen und hat eine Reichweite von 10 bis 13 km, angetrieben von einem 750 W Hypercore Nabenmotor.

Er lädt in 120 Minuten oder in 50 Minuten mit dem optionalen Pint Ultracharger. Die Abmessungen betragen 222 mm x 266 mm x 689 mm und das Gewicht ca. 10,5 kg. Das Pint is erhältlich in den Farben SLATR (schwarz) und SAND (beige), allerdings war die erste Charge zusätzlich in SAGE (grün) erhältlich.

Mehr über die Onewheels

Das Onewheel verwendet keine Fernbedienung. Das selbstbalancierende Board beschleunigt, indem man sein Gewicht nach vorne verlagert und bremst, indem man sich zurücklehnt.

Es wird jedoch eine Smartphone-App verwendet, um zwischen verschiedenen Modi zu wechseln, den Batteriestatus zu überprüfen und die Fahrten zu verfolgen. Die App ist natürlich für iOS und Android verfügbar.

FAQ One-wheel:

Ja, die Onewheels haben vorne eine Beleuchtung in Weiß und hinten in Rot. Das OW XR kann in beide Richtungen fahren, so dass die Lichter von Weiß nach Rot und umgekehrt wechseln, wenn Du die Richtung änderst.

Das One-Wheel ist kein Skateboard, auch wenn einige es ein elektrisches Skateboard bezeichnen würden. Das Fahren ist dem Snowboarden oder Surfen näher. Wenn du also mit irgendeiner Brettsportart vertraut bist, wirst du es innerhalb von Minuten fahren.

Ja. Zumindest solltest du einen Helm tragen, wie bei jeder anderen urbanen Action-Sportart wie Skateboarding oder BMX auch. Anderer Schutz für deine Knie, Ellenbogen, Hüfte, Handgelenke usw. ist optional, wird aber empfohlen, wenn Du anfängst oder neue Tricks ausprobierst.

Jede Generation des One-Wheel brachte mehr Leistung, mehr Geschwindigkeit und mehr Reichweite. Darüber hinaus bot die Future Motion Smartphone App für jede Generation individuellere Einstellungen und Erfassung von Daten. Und der Form-Faktor hat sich leicht verändert, um einen besseren Grip zu ermöglichen.

Onewheel Blog:

Jetzt einige Artikel, die wir über die Jahre geschrieben haben:

ONE WHEEL FENDER KIT GERAEUSCHE

In unseren One Wheel Tipps geht es heute um Onewheel Fender Kit Geraeusche. Kleine Steine und Dreck werden vom Onewheel an das Fender Kit geschleudert, welches nervige Geräusche produzieren kann.


Warum braucht man überhaupt ein Fender Kit? Zugegeben das OW und OW+ sehen cooler aus ohne das Fender Kit, allerdings soll einen das Kit vor Verletzungen beim hochschleudern von kleinen Steinen oder wenn Ihr mit dem Fuß gegen das Rad kommt schützen. Besonders Barfuß 😉

Außerdem hält es Euch trocken, wenn Ihr auf nassen Oberflächen oder im Regen fahrt.

One Wheel Fender Kit Geräusche loswerden
One Wheel Fender Kit Geräusche loswerden

Das Fender kit is optional für ca. 85 EUR bei Future Motion erhältlich https://onewheel.com/products/onewheel-fender, aber es gibt auch verschiedene andere Anbieter, wie z.B. https://craftandride.com , die Carbon Fender Kit ab 150 EUR anbieten.

Nachteil der Fender Kits sind die Geräusche, die durch kleine Steine verursacht werden, die während der Fahrt an den Fender geschleudert werden.

Aber unsere One Wheel Tipps können helfen, dieses Problem zu lösen.

One Wheel Fender Kit Geraeusche reduzieren
Onewheel Fender Kit Geraeusche reduzieren

Um die Onewheel Fender Kit Geraeusche los zu werden, braucht Ihr lediglich ein Unterboden Spray auf Bitumen-Basis für ca. 5 EUR oder weniger.

Einfach das Fender Kit abschrauben, sauber machen und 3-4 Mal einsprühen, wie wir es auf den Bildern und im Video zeigen.

Trocknen lassen und wieder anschrauben. Dieser Onewheel Tipp sollte die Geräusche um 60% verringern.

In unserem E-Boarder Youtube Channel findet Ihr ein Video von der Prozedur und ausserdem Testaufnahmen mit und ohne dem Unterbodenschutz, auf denen Ihr ganz klar den Unterschied hören könnt.

Das war doch ein einfacher und günstiger Fix!

Und solltet Ihr immer noch überlegen, ob Ihr ein Onewheel kaufen solltet oder nicht, dann schaut doch mal in unseren Onewheel Test Artikel.

Das Onewheel ist anders als alle anderen elektrischen Skateboards. Es ist nicht ungefährlich, aber bietet ein tolles Fahrgefühl.

Demnächst gibt es weitere Onewheel Tipps hier auf E-Boarder. Stay tuned …

ONEWHEEL+ / DER ERSTE TAG

Unser OQ+ ist endlich da. Bestellt am 8. März und angekündigt zur Auslieferung Ende April, wurde die Auslieferung immer wieder verzögert.

Am 2. Juni wurde das One Wheel  dann endlich aus San Jose in Kalifornien nach Berlin geschickt. Leider wurde die Rechnung ohne den deutschen Zoll gemacht. Nach 5 Tagen im Zoll kam es endlich am 12. Juni an.

Onewheel
Onewheel

10 Uhr:

Als erstes haben wir ein kleines Unboxing Video gedreht, welches Ihr in unserem Youtube Channel findet.

Da das One Wheel ohne Fernbedienung kommt, sondern durch Gewichtsverlagerung beschleunigt und gebremst wird, war nicht viel drin in der Box. Zwei Aufkleber, ein Netzteil, eine kleine Anleitung und natürlich das Onewheel+.

Onewheel Plus
Onewheel Plus

Nach dem Auspacken haben wir als erstes das optionale Fender Kit installiert und auch in dem Video dokumentiert.

Einfach 4 Schrauben lösen, aufsetzen und mit neuen längeren Schrauben wieder befestigen.

Dann natürlich ein E-Boarder Aufkleber drauf. Das Fender Kit schützt Euch vor Spritzwasser und Verletzungen.

Danach haben wir das One Wheel zum Laden an das Netzteil angeschlossen. Dazu musste man das US Kabel mit einem handelsüblichen Euro Kabel ersetzen.

Das Board war vorgeladen und die LED sprang bereits nach 5-10 Minuten auf grün (vollgeladen).

One Wheel+ App

Dann haben wir uns die englische Bedienungsleitung vorgenommen und wie gewünscht als erstes die App heruntergeladen.

Onewheel App
Onewheel App

Danach gleich das One Wheel registriert, da es ohne Registrierung keinen Support geben soll.

Onewheel Registrierung
Onewheel Registrierung

Einmal kurz die App getestet, die sich automatisch mit dem Board verbunden hat. Batterieanzeige laut App 100% und raus zum ersten Test. Trotz 8 Jahre Erfahrung mit Elektro Skateboards, wollten wir es erst einmal vorsichtig angehen.

Mit Fullface Helm, Knie & Ellenbogen-Schützer und Wrist-Guards erst einmal auf eine Wiese. Der Boden war sehr uneben, aber Grass ist weicher als Asphalt.

Oneheel erster Versuch
Oneheel erster Versuch

11 Uhr:

Die ersten paar Runden auf dem unebenen Rasen waren sehr wackelig, aber dann ging es auf die Strasse und bereits nach 20 Minuten Praxis hat man allmählich den Dreh raus.

Anschließend das Board für eine Runde am Abend aufladen. Wie von One Wheel angegeben dauert das Laden nur 20 Minuten. Batterie war auf 33% runter.

Onewheel+
Onewheel+

21 Uhr:

Nach der Arbeit noch einmal raus um die die Beleuchtung des Onewheel+ zu testen. Je nach Fahrtrichtung wechseln die Lampen von weiss auf rot. Also in Fahrrichtung wird weiss ausgeleuchtet und nach hinten in rot. Das ist smart.

Onewheel Beleuchtung
Onewheel Beleuchtung

Der Frontstrahler leuchtet zwar nicht wirklich die Strasse aus, ist aber besser als keine Beleuchtung und man wird auf jeden Fall gesehen. Ausserdem sieht es abgefahren aus und man bekommt erstaunte Blicke von nächtlichen Fußgängern.

Das Umschalten der Onewheel+ Scheinwerfer (rot/weiss – vorwärts-rückwärts) hat mich so fasziniert, dass ich dabei gleich die erste Grätsche gemacht habe. Der unfreiwillige Spagat war noch schlimmer als die kleine Wunde am Fuß.

Autsch
Autsch

Es wird noch einen richtigen Testbericht über das Onewheel+ geben, aber dazu müssen wir noch ein mehr Fahrten machen. Der erste Eindruck war allerdings sehr gut.

Die Neuesten Modelle sind übrigens das Onewheel Pint und das Onewheel+ XR.

ONEWHEEL TEST – Was kann das Hoverboard aus Kalifornien?

Nachdem wir das Onewheel+ nun für 6 Wochen fahren durften, ist es Zeit für den Onewheel Test Bericht mit Bildern, Videos und Wertungen.

Das Onewheel+ ist ein einmaliges elektrisches Board. Es sieht nicht nur ganz anders aus als andere Elektro Skateboards, es fährt sich auch ganz anders.

Es ist gar nicht so schwierig das Onewheel zu fahren. Es klappt schon nach 5 Minuten ganz gut. Trotzdem – Wir habe eine ganze Menge Respekt vor dem Onewheel+.

Es ist eine Sache das Onewheel+ einfach nur zu fahren, aber was passiert in einer Notsituation, wenn z.B. ein Kind oder Hund in die Quere kommt. Natürlich kann man das Onewheel + durch zurücklehnen ganz einfach bremsen, und dies funktioniert sogar besser als bei anderen In-Wheel Motoren, aber das Problem ist das Absteigen.

Während man bei einem normalen elektrischen Skateboard einfach mit einem Fuß abspringen kann, ist dies beim Onewheel nicht so einfach. Nimmt man einen Fuß vom Board schaltet das Board erst nach 1-2 Sekunden ab. Man wird also zwangsläufig entweder beschleunigen oder macht einen sogenannten „Nosedive“. Beides kann zu bösen Stürzen führen.

Onewheel Testbericht
Onewheel Testbericht

Versteht uns nicht falsch. Wir lieben das Onewheel+. Es ist definitiv ein riesen Spaß es zu fahren. Wir haben aber auch jede Menge Respekt vor diesem E-Board.

Aufpassen müsste Ihr auch mit dem „Nosedive“ bei höheren Geschwindigkeiten. Wenn man den Top Speed erreicht, dann zieht einen das Onewheel (ähnlich wie beim Segway) zurück. Das ist zwar kein Problem, aber wenn man dann trotzdem durch nach vorne lehnen höhere Geschwindigkeit erzwingt, dann kann es sein, dass der Motor abschaltet und die Nase in den Asphalt beisst. Das macht keinen Spaß!

Onewheel Test von E-Surfer
Onewheel Test von E-Surfer

Wir finden 20-25 km/h sind ein idealer Cruising Speed für das Onewheel+, aber das Board schafft es auf bis zu 30 km/h. Der Rekord liegt laut Onewheel App bei 42 km/h, wurde aber Downhill erzielt.

Auch das Carven auf nur einem Reifen ist schwieriger als bei anderen Elektro Longboards. Mit ein bisschen Übung klappt es aber ganz gut. Das Üben trainiert nicht nur Eure Onewheel Skills, sondern sobald Ihr auf ein anderes Elektro Skateboard umsteigt, werdet Ihr bemerken, dass Ihr aggressiver carved.

Man kann das Onewheel+ in so gut wie jedem Terrain fahren. Am Strand, im Wald oder sogar auf einem Dirt Parcours für Mountainbike und BMX Fahrer. Enjoy the Freedom!

Onewheel Test – Die App

Future Motion hat eine kostenlose App für iOS und Android für das Onewheel+, mit der Ihr die Batterieladung prüfen und den Mode einstellen könnt. Mit den Modi wie „Classic“ oder „Extreme“ steuert Ihr Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung.

Onewheel Plus App
Onewheel Plus App

In der App kann man seine Fahrten aufzeichnen und mit der Community teilen. Ausserdem kann man mit aufgezeichneten Fahrten am Speed Contest, wie oben erwähnt, teilnehmen.

Onewheel Test – Zusammenfassung

Tolles E-Board! Macht einfach Spaß! Allerdings schwerer (sicher) zu fahren als andere Elektro Skateboards. Man ist kaum eingeschränkt, wo man fahren möchte. Preis okay. Qualität gut

Hier unsere Wertung:

für Preis / Leistung

für Qualität & Design

für Flexibilität

für Fernbedienung & App Support

für Geschwindigkeit & Beschleunigung

Vergesst nicht unser Unboxing Video und die erste Fahrt auf unserem E-Boarder Youtube Channel.

Onewheel Nose Dive vermeiden

Wie kann man den Onewheel Nose Dive vermeiden? Man hört immer wieder von dem Onewheel Sturz „Nosedive“ und deshalb schauen wir uns das Thema genauer an.

Beim Nosedive setzt der Motor kurz aus und dies führt immer wieder zu üblen Stürzen. Es gibt Onewheel Kunden, die bereits deswegen Ihr OW oder OW+ verkauft haben.

Meistens kommt es zu dem One Wheel Sturz wenn man das Frontpad weiter belastet, auch wenn einem das OW durch einem Through Back anzeigt, dass man zu schnell unterwegs ist. Beim Through Back richtet sich das OW automatisch auf, ähnlich wie einem Segway, wenn man zu schnell fährt.

Wenn man nun trotzdem versucht weiter zu beschleunigen, dann wird das Onewheel gefährlich. Der Motor schaltet ab, die Selbstbalancierung setzt aus und die Nase setzt auf. Also, um einen One Wheel Nose Dive zu vermeiden, bringt Euer OW nicht an die Grenzen.

Diese Nosedives treten auch bei schnellen Bergauffahrten auf. Es scheint, dass schwere Fahrer mehr Nosedives erfahren.

Onewheel Sturz vermeiden
Onewheel Sturz vermeiden

Andere OW Rider berichten, dass der Nosedive ohne ersichtlichen Grund auftritt. Solch ein One Wheel Sturz kann schlimme Verletzungen herbeiführen.

Es gibt sogar Facebook Gruppen in den die Onewheeler Bilder Ihrer Verletzungen posten, wie z.B. die Onewheel Crash Group unter: facebook.com/groups/onewheelextreme/

Vorsicht, einige der Bilder sehen echt übel aus.

Wenn Du ein One Wheel fahren möchtest, dann empfehlen wir auch jeden Fall die richtige Schutzausrüstung. Denn leider lässt sich nicht immer der Onewheel Nose Dive vermeiden.

Der Nosedive wird meistens damit erklärt, dass der Motor an seine Grenzen gerät und dann aussetzt. Das klingt plausibel, bei schweren Fahrern, bergauf oder wenn man trotz Through Back weiter nach vorne lehnt. Nichts desto trotz macht es das Onewheel gefährlich.

In den Foren wird berichtet, dass man den Schwerpunkt immer über dem Rad halten soll. Also nicht nach vorne lehnen, sondern lediglich mit den Füßen Druck auf das vordere oder hintere Pad ausüben.

Habt Respekt vor dem One Wheel
Habt Respekt vor dem One Wheel

Der Tipp ist nicht schlecht und sorgt darüber hinaus für einen besseren Style.

Allerdings gibt es Stimmen, dass auch diese Technik den Nosedive nicht eliminiert und weiter ein Risiko besteht.

So oder so, Future Motion (Hersteller des Onewheel) sollte eine Lösung dafür finden.

Entweder muss die Elektronik bzw. Leistung verbessert werden oder die Software sollte bei Überlastung das Board langsam bremsen, aber auf keinen Fall einfach aussetzen.

Viele OW Rider sind bereist frustriert.