Browsing Category

Elektro Jetski, E-Wassermotorrad und eJet

Elektro Jetski
Elektro Jetski

Ein Elektro Jetski oder Wassermotorrad, auch bekannt als eJet, wird von einer Lithium-Ionen-Batterie und einem Elektromotor anstelle von Benzin angetrieben. Mit null lokalen Emissionen und viel leiseren Motoren werden sie wahrscheinlich die Zukunft sein.

Ebenso wie Elektroautos und elektrische Surfbretter beginnen, benzinbetriebene Fahrzeuge zu ersetzen, tauchen auch immer mehr Elektro  Jetski Prototypen auf. Das elektrische Wassermotorrad ist derzeit noch ein Konzept, da die Batterietechnologie noch verbessert werden muss. Bisher übertreffen die herkömmlichen Jetskis den eJet in Bezug auf Reichweite und Geschwindigkeit noch. Außerdem ist das Aufladen immer noch zeitaufwändig. Wie bei anderen Fahrzeugen ist dies jedoch nur eine Frage der Zeit. Wir glauben, dass der Elektro Jetski in der Zukunft das Rennen machen wird.

Unsere letzten Elektro Jetski Artikel:


Elektro SeaDoo

SeaDoo Elektro Konzept vorgestellt

Bereits 2019 wurde ein SeaDoo Elektro Konzept vorgestellt. Der elektrische SeaDoo Jetski wurde neben anderen Fun-Elektromobilen von BRP präsentiert.

Nikola WAV

Nikola WAV eWassermotorrad

Das Nikola WAV eWassermotorrad wird von der Firma Nikola aus Phoenix in den USA entwickelt. Der Hersteller ist durch seine Elektro Trucks bekannt.

J-Force eJet

J-Force eJet aus Stuttgart

Der J-Force eJet wurde 2015 auf der Interboot in Deutschland als eines der ersten Elektro-Jet-Ski-Konzepte weltweit vorgestellt.

Elektro Seadoo GT E-Waverunner

Elektro Seadoo GT E-Waverunner

Der erste Elektro Seadoo GT E-Waverunner wurde von der niederländischen Firma Bellmarine gebaut. Die kundenspezifischen elektrischen Jetskis waren für eine 80-Meter-Superyacht.


 

Mehr zum Elektro Jetski:

Lasst mich zunächst klarstellen, dass „Jetski“ nicht der offizielle Name für diese Kategorie ist, da es sich um eine eingetragene Marke von Kawasaki handelt. Die meisten Leute verwenden diesen Begriff jedoch immer noch anstelle des offiziellen Namens, der Wassermotorrad lautet. Das ist wie beim „Tempo“ und dem Papiertaschentuch.

Allerdings hat noch keiner der führenden Jetski Hersteller wie Kawasaki, Seadoo oder Yamaha ein physisches Konzept für einen elektrischen Jetski oder E-Jet gezeigt. Bisher haben wir nur elektrische Wassermotorräder Ankündigungen von Start-ups gesehen, und die traditionellen Hersteller scheinen im Wartemodus zu bleiben. Dies ist nicht überraschend, da dies zuerst auch in der Automobilindustrie der Fall war. Aber sie sollten wahrscheinlich nicht zu lange warten, sonst könnte es den nächsten Tesla eines elektrischen Jetskis geben.

Es ist noch sehr früh und es kann noch einige Jahre dauern, bis das elektrische Wassermotorrad  oder eJetski mit den benzinbetriebenen Jet-Skis mithalten kann. Man kann derzeit immer noch argumentieren, dass benzinbetriebene Jetboards elektrische Jet-Boards übertreffen und diese viel leichter sind. Für Jetski-Hersteller ist es daher noch schwieriger als bei den kleinen Jetboards, dies umzusetzen. Noch größere Lithium Ionen Batterien, noch mehr Hitze und noch mehr Gewicht. Die Leistung eines Elektro Jetskis ist vergleichbar mit der eines Sportwagens. Dazu muss alles wasserdicht sein. Das macht das Ganze nicht nur schwierig, sondern vor allem teuer.

Wer möchte schon den doppelten Preis für einen halb so schnellen E-Jetski bezahlen? Er ist zwar leise und stinkt nicht, aber man kann halt nicht einfach Benzin nachtanken, sondern muss geduldig warten bis der Akku wieder geladen ist. Auf der anderen Seite sieht man mehr und mehr elektrische Wassersport-Fahrzeuge. Boote, Jetboards, eFoils und sogar große Schiffe. Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis die Technologie soweit ist, um den Elektro Jetski konkurrenzfähig zu machen. Wir sind gespannt.