E-Jetski
Sea-Doo Rise - eFoil oder Elektro Jetski?

Der Sea-Doo Rise - ist es ein eFoil oder ein Elektro Jetski? Möglicherweise irgendetwas dazwischen. Leider werden wir es erst 2024 wissen.

eFoil oder Elektro Jetski?


Die Welt wartet auf einen Elektro Jetski von Sea-Doo, aber bisher wurde noch kein Starttermin für ein neues E-Wassermotorrad bekanntgegeben. Stattdessen kündigte BRP das Sea-Doo Rise an und nennt es ein Elektro Hydrofoil. Das Board scheint riesig zu sein und richtet sich laut der Website an "jedermann". Große Boards machen es Anfängern leicht, könnten aber schnell langweilig werden, wenn man seine eFoil-Fähigkeiten ausbaut.

Eine einklappbare Lenkstange macht es noch einfacher als andere große eFoils für Anfänger. Diese Lenkstange lässt es ein bisschen wie einen elektrischen Stand Up Jetski aussehen, wie wir es beim Flyway gesehen haben. Obwohl das Flyway ein viel radikaleres Board ist. Das Sea-Doo Rise kann auch ohne Foil gefahren werden, da der Mast eingeklappt werden kann, so dass man nur auf der Oberfläche fährt. Also wie ein "Stand Up Elektro Jetski". Ja, was denn nun?

Seadoo Elektro Jetski
Seadoo Elektro Jetski

Alles in einem?


Der Mast mit Flügel kann teilweise oder vollständig ausgefahren werden, um niedrigere und höhere Flüge zu ermöglichen. Klingt ein bisschen nach einem Gerät für alles. Jetski, Jetboard und eFoil in einem. In der Vergangenheit sind diese "Alles-in-einem"-Ansätze gescheitert, da diese Geräte in der Regel alle Anwendungsfälle bis zu einem gewissen Grad gut erfüllen, aber nicht mit Geräten konkurrieren konnten, die nur für einen Anwendungsfall entwickelt wurden. Macht Sinn.

Auch wenn erfahrene eFoil-Fahrer über diesen Ansatz schmunzeln mögen, könnte er doch viele neue Möglichkeiten für den Verleih-Markt eröffnen. Herkömmliche eFoils benötigen einen Kurs, da es zu gefährlich wäre, sie einfach zum Verleih anzubieten.

Man bräuchte mindestens eine Stunde eFoil-Unterricht, um sich für eine sichere Fahrt zu qualifizieren. Mit dem Sea-Doo Rise könnte sich das ändern. Das Konzept mit dem großen Brett, Lenkstange und ausfahrbarem Mast macht es Anfängern sehr leicht, ihre Fähigkeiten in kleinen und einfachen Schritten aufzubauen.

eSurfboard von Sea-Doo
eSurfboard von Sea-Doo

Positionierung?


Sea-Doo ist eine große Marke und könnte mit dem Sea-Doo Rise eFoil eine völlig neue Zielgruppe ansprechen. Wir haben das bereits bei dem Audi e-tron foil gesehen. Jede (!) Ankündigung von großen Unternehmen wird dem eFoil-Sport helfen. Spannende Zeiten.

Bis jetzt hat BRP, die Firma hinter Marken wie Sea-Doo, Ski-Doo, Can-Am, Rotax und anderen, noch keine technischen Daten über den Sea-Doo Rise veröffentlicht. Aus den Bildern geht hervor, dass er wie andere eFoils eine drahtlose Fernbedienung verwendet. Es ist unklar, wie man sie bedient, wenn man beide Hände an der Lenkstange hat, wie man auf einem der Bilder sehen kann.

Aus den Bildern und dem Video geht hervor, dass er mindestens 150 Liter Volumen haben sollte und wahrscheinlich 35-40 kg wiegt - wenn nicht mehr. Das wäre eine ganze Menge. Höchstgeschwindigkeit und Reichweite werden nicht erwähnt, aber ich würde annehmen, dass die Höchstgeschwindigkeit für diese Zielgruppe unter 40 km/h liegen, die Reichweite jedoch 2 Stunden oder mehr betragen könnte, da das Board Platz für größere Batterien hätte. Aber das sind alles nur Annahmen, also zitiert mich bitte nicht 😉 .

Es wäre auch interessant zu wissen, ob man das Foil während der Fahrt ausfahren kann oder ob man sich vor der Fahrt entscheiden muss, ob man an der Oberfläche bleiben oder in die Luft aufsteigen möchte. Das könnte ein interessantes Feature sein, wenn man in flachen Gewässern zurück zum Strand fährt.

Sea-Doo Ride Video

Einige weitere Gedanken


Wenn man sich das Video ansieht, erkennt man, dass das Sea-Doo eFoil einen riesigen Frontflügel verwendet, aber keinen Stabilisator hat. Ich wäre sehr daran interessiert, zu testen, wie sich das fährt. Der Antrieb scheint keinen offenen Propeller zu haben. Ich bin mir noch nicht sicher, ob es sich um einen Jetfoil oder einen voll abgeschirmten Propeller handelt, aber es scheint, dass sich die Industrie von offenen Propellern wegbewegt. Akteure wie Audi, Jetfoiler, Awake Vinga und andere vermeiden bereits offene Propeller.

Ich finde, das Einführungsvideo ist witzig gemacht. Ich habe es mir mehrmals angesehen, aber es ist enttäuschend, dass die Kampagne im Jahr 2022 beginnt, obwohl der Starttermin 2024 ist. Das erscheint mir ziemlich früh. Es wird auch interessant sein zu sehen, welchen Preis BRP für das Sea-Doo eFoil verlangen wird.

Mike von Jetsurfingnation hat auch ein Video über den Sea-Doo Rise eFoil gemacht. Schaut euch seine Gedanken dazu an:

Jetsurfingnation Video

Nun, hoffen wir, dass BRP in naher Zukunft weitere Details über den Sea-Doo Rise eFoil veröffentlichen wird. Wir werden euch auf dem Laufenden halten! Keep surfing!

Teste bevor du kaufst
Wenn Du Dir nicht sicher bist, welches Board Du kaufen kaufen solltest, besuche unser Testzentrum in Berlin. Vereinbare online einen Termin, indem Du unser Formular ausfüllst.
Artikel teilen
Produkte die dich interessieren könnten
newsletter
Du möchtest auf dem
laufenden gehalten werden?
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
für mehr inspiration
©2022 e-surfer. all rights reserved